Mike Cees-Monballijn und seine Frau Michelle Monballijn zeigen im „Sommerhaus der Stars“ wie eine toxische Beziehung aussieht. RTL

Alles sollte in diesem Jahr besser werden. Schließlich unterzog sich RTL zumindest in Teilen einer Generalüberholung. Mehr seriöse Nachrichten sollten auf dem Sender verbreitet werden, dazu sollte das Programm familienfreundlicher werden, weswegen auch Dieter Bohlen bei DSDS und dem Supertalent rausgeworfen wurde. Und eigentlich sollte auch das Sommerhaus nicht wieder so eskalieren wie im vergangenen Jahr, als Andrej Mangold zunächst Opfer einer Spuckattacke von Kubilay Özdemir wurde und anschließend eine Mobbing-Clique um sich scharrte, mit der er Eva Benetatou das Leben schwer machte. Doch da hat die Produktion die Rechnung ohne Mike Cees-Monballijn gemacht. Die Zuschauer fordern längst Konsequenzen!

Lesen Sie auch: „The Masked Singer“: Chilischote, Stinktier und Mops - jetzt packen die Masken-Bastler aus! SO entstehen die Wahnsinns-Kostüme >>

„Sommerhaus der Stars“: Mike ist von „Temptation Island“ bekannt

Mike Cees-Monballijn ist im Reality-TV kein neues Gesicht. 2020 war er als Verführer bei der Treuetest-Show „Temptation Island“ zu sehen, kurz darauf buhlte er um das Herz der Schweizer Bachelorette Chanelle Wyrsch. In beiden Formaten blieb er nicht so richtig in Erinnerung. Ganz anders bei Michelle Monballijn. Die Schauspielerin lernte ihn im März 2020 in Berlin auf einer Geburtstagsfeier kennen. Elf Monate später folgte die Hochzeit und nun sind beide im „Sommerhaus der Stars“.

Doch statt Harmonie zeigen die beiden Frischvermählten vor allem eines: das Paradebeispiel einer toxischen Beziehung. Erstmals wurde das gleich in der Auftaktfolge vom „Sommerhaus der Stars“ klar. Da wurde Mike nämlich damit konfrontiert, dass Michelle in der Vergangenheit mal ein Techtelmechtel mit Mola Adebisi hatte, der ebenfalls im Sommerhaus ist. 

„Sommerhaus der Stars“: Mike zeigt sich mega-toxisch

Eigentlich nicht ungewöhnlich, dass eine 42 Jahre alte Frau bereits in der Vergangenheit Männer hatte, doch für Mike war das offenbar ein absolutes No-Go! Und das zieht sich auch über die komplette zweite Folge hin. Der ehemalige Viva-Moderator Mola ist Luft für ihn, stattdessen engt er seine Frau Michelle immer weiter ein.

Lesen Sie auch: Geheimnisvolles Schatzkästchen bei „Bares für Rares“: DARUM übertrifft diese Schatulle sogar den Wahnsinns-Schätzpreis >>

Mike war nicht begeistert als er im „Sommerhaus der Stars“ auf Mola Adebisi traf. RTL

Lesen Sie auch: „Rosenheim-Cops“-Star Marisa Burger: DARUM würde sie nicht mit ihrer Rolle Miriam Stockel tauschen >>

Als Michelle sich beispielsweise umziehen will, fährt er sie an: „Nein, du zeigst dich nicht in Unterwäsche. Hör auf mich immer zu provozieren!“ Und er droht: „Seh' ich ein Bild, wo du Unterwäsche anhast, kriegst du richtig Ärger.“

„Sommerhaus der Stars“: Mike lässt Michelle keine Freiheiten

Privatsphäre lässt Mike seiner Michelle im ohnehin beengt gehaltenen Sommerhaus auch nicht. Keine fünf Minuten kann sie verbringen, ohne dass er ihr hinterherläuft, sie umarmt und mit seinem Körper von nahezu allen anderen menschlichen Kontakten abschirmt. Ginge es nach Mike, sollte „Mein Mann ist meine Priorität“ ihr Credo sein.

Die Zuschauer, die die ersten beiden Folgen am Dienstag und Mittwoch im Fernsehen gesehen haben, sind zu großen Teilen geschockt, wie sich auf Twitter zeigte. „Will nicht spoilern, aber ich kriege Schweißausbrüche und Hassgefühle beim Betrachten dieser toxischen Beziehung zwischen Mike/Maik/Meik und Michelle. Da kommt so viel Wut hoch...Lauf Mädel, lauf; so schnell es geht!“, schreibt beispielsweise eine Userin. Und eine andere fordert: „Wäre RTL clever würde es beim Sommerhaus bei den entsprechenden Szenen Einblendungen geben wie ‚Achten Sie auf diese Signale, das ist Gaslighting, Pressuring, etc. Erleben Sie ähnliches? Holen Sie sich Hilfe.‘“

Lesen Sie auch: Schlager-Star Matthias Reim: Witzige Beichte! Mit DIESEM verrückten Ritual bekämpft der Sänger sein Lampenfieber >>

„Sommerhaus der Stars“: Immer wieder bedrängt Mike Michelle

Eingreifen in die Geschehnisse im „Sommerhaus der Stars“ kann RTL übrigens nicht. Denn die Folgen sind längst abgedreht. Üblicherweise verweist RTL bei Geschehnissen im Sommerhaus auf die Eigenverantwortung der Stars und darauf, dass man die wahren Gesichter der Teilnehmer zeigen wolle.

Lesen Sie auch: TV-Hammer! Für DIESE Show wird Karl Lauterbach zum Stand-up-Comedian >>

„Sommerhaus der Stars“: Michelle wird von Mike im Sommerhaus immer wieder eingeengt. RTL

Lesen Sie auch: „Sommerhaus der Stars“: Almklausi und Maritta gewinnen gegen Roland und Janina – verspielen dabei aber Sympathien >>

In der dritten Folge, die bereits auf TVNow verfügbar ist, wird das Mike-Thema dann auch weitergedreht. Er bedrängt Michelle in der Küche, will sie küssen, erpresst sie emotional. „Ich mag es nicht, wenn du weggehst und mir die Liebe entziehst“, sagte er, nachdem Michelle sich einfach mal fünf Minuten ohne ihn das Gesicht waschen wollte. 

„Sommerhaus der Stars“: Ein Lichtblick für Michelle in Folge drei

Doch es gibt einen Lichtblick! Michelle gönnt sich in der dritten Folge ein Frauengespräch mit Maritta (der Frau von Almklausi) und Sissi Hofbauer. Zwar unterbrach Mike das Gespräch immer wieder, doch Michelle zeigte ihm endlich deutlich auf, dass sie das nicht dauerhaft so mitspielen wird. „Ich will nie wieder, dass du sagst, dass ich dir die Liebe entziehe“, sagte sie, nachdem Mike sie zum gemeinsamen Frühstück gedrängt hatte.

Lesen Sie auch: „Sommerhaus der Stars“: Berliner Schauspielerin Jana Pallaske zieht mit Sascha Girndt ein – und motzt direkt los! >>

Und so ist vielleicht doch noch Hoffnung, dass wir als Zuschauer beim „Sommerhaus der Stars“ nicht nur eine toxische Beziehung gezeigt bekommen, sondern eine Frau, die sich mit der Hilfe von Freundinnen aus einer solchen befreien kann. Das wäre doch schön zu sehen.