Nach der „Hochzeit auf den ersten Blick“ haben Simone und Marcus Redebedarf. Sat.1

In der Sendung „Hochzeit auf den ersten Blick“ sehen sich künftige Paare vor dem Altar zum ersten Mal. Sie entscheiden sich ad hoc für die Ehe, meist herrscht dann schon traute Innigkeit. Es gibt Küsse hier und Umarmungen da. Dazu einen Haufen liebevoller Worte. Bei Simone und Marcus ist das in diesem Jahr anderes. Da gibt es von Anfang an große Differenzen. Doch dann wagen die zwei etwas einzigartiges. Das krasseste, was es in der Showgeschichte gab! Sie lassen sich in den Flitterwochen ein Partner-Tattoo stechen. Diese Liebeserklärung geht unter die Haut!

Aber der Reihe nach: Aufmerksamkeit, kleine Gesten im Alltag – das ist Simone wichtig, verrät sie. Auf einen großen Strauß am Valentinstags kann sie hingegen verzichten. Tun sei wichtiger als reden. Doch geht ein Tattoo da nicht zu weit?

Lesen Sie auch: Fiese Mobbing-Attacken gegen „Hochzeit auf den ersten Blick“-Braut Simone: So schlimm lästert das Netz! >>

Bei einem romantischen Dinner fragt er, ob sich Simone heute noch einmal für das Jawort entscheiden würde. „Ganz klar ja“, sagt sie. Er bereue es auch keine Sekunde, gibt er zu. „Ich mag ihre direkte Art“, sagt Marcus und: „Ich versuche zu 100 Prozent, dich glücklich zu machen.“

Große Gefühle und aufregende Pläne bei Marcus und Simone nach der „Hochzeit auf den ersten Blick“

Marcus ist gerührt, hat Tränen in den Augen. Sie liebt es, dass er seine Gefühle zeigen kann.„ Männer sollte öfter Schwäche zeigen. Und zwischen uns als Ehemann und Ehefrau sollte sowieso kein Blatt passen“, meint Simone.

Lesen Sie auch: Mega-Stück mit viel Magie! „Harry Potter und das verwunschene Kind“ feiert Premiere – und der Berliner Sebastian Witt ist mittendrin >>

Nach ihrer „Hochzeit auf den ersten Blick“ lassen sich Simone und Marcus ein Partner-Tattoo stechen. Marcus ist als erster dran. Sat.1

Bis tief in die Abendstunden genießen die beiden ihr Abendbrot. Sie tanzen innig und verliebt. „Es gab dabei tiefe Blicke in die Augen, sie hat mich im Nacken gestreichelt, der Moment hat einfach gepasst. Das war voller Emotionen, ein perfekter Moment“, sagt Marcus.

Lesen Sie auch: Mega-Zoff nach der „Hochzeit auf den ersten Blick“: HIER bringt Simone Marcus so richtig auf die Palme >>

Händchen haltend shoppen die beiden am nächsten Tag durch die Gassen. Marcus gibt zu, dass er Shoppen hasst. „Das ist mir zu stressig, da habe ich keinen Bock drauf. Aber mit meiner Ehefrau gehe ich shoppen. Ich will ihr ja zeigen, dass ich Interesse habe“, meint Marcus. Beide kaufen sich Partner-Armbänder. Aber Simone will noch einen Schritt weiter gehen: Ein Tattoo soll her!

Macht er mit? Marcus muss lachen über seine spontane Frau. „Wenn sie sich das in den Kopf gesetzt hat, macht sie das auch“, schätzt er. Aber will er das wirklich auch?

Lesen Sie auch: Total verknallt nach der „Hochzeit auf den ersten Blick“: Wie wild war die Hochzeitsnacht bei Lisa und Mario wirklich?>>

„Hochzeit auf den ersten Blick“-Paar zofft sich wegen dem Tattoo

Genau das ist die Frage, die plötzlich zum Streit führt. Auf dem Weg zum Tätowierer kippt die Stimmung. „Willst du das wirklich?“, hakt Simone nach. Doch das stinkt Marcus zum Himmel. „Sag mir, was scheiße gerade ist“, sagt Simone. Es gibt eine heftige Aussprache. „Spricht mit mir“, fordert Simone. Marcus ist genervt, gibt aber nach, will künftig schneller über Differenzen reden.

Lesen Sie auch: Uralter Armreif begeistert bei „Bares für Rares“ – doch der Kandidat wollte eigentlich nur ins Fernsehen >>

„Hochzeit auf den ersten Blick“-Braut Simone will unbedingt ein Tattoo als Andenken an die Flitterwochen haben. Sat.1

Lesen Sie auch: „Hochzeit auf den ersten Blick“: Bittere Tränen bei Ralf und Manuela nach der Hochzeitsnacht >>

Also gibt es das Partner-Tattoo für die beiden – am selben Handgelenk, aber mit unterschiedlichen Motiven. Bei ihm ist ein Anker mit dem Schriftzug „La Familia“ verewigt, bei ihr ein Herz mit dem Wort „Amore“.

„Jetzt mal ohne Scheiß: Ich glaube das ist das krasseste, was je ein Pärchen bei ‚Hochzeit auf den ersten Blick‘ gemacht hat“, lacht Marcus. Und: „Was wird die Mutti sagen?“ Diese Erinnerung bleibt für die Ewigkeit – auch, wenn die Ehe am Ende scheitert. Simone ist hin und weg von der Spontanität ihres Mannes.

Lesen Sie auch: Anika und David bei „Hochzeit auf den ersten Blick“: Ist das wirklich Liebe? Jetzt spricht die Braut Klartext >>

Hochzeit auf den ersten Blick“ sehen Sie  immer mittwochs um 20.15 Uhr bei Sat.1.