Jasmin Herren packte im Dschungel über ihre Beziehung zu Willi Herren aus. Chris Töpperwien bezeichnet die Darstellung als Lüge. RTL, Imago/Future Image

Dass diese Enthüllung nicht lange unkommentiert bleiben dürfte, war eigentlich klar. Jasmin Herren sprach am Samstagabend in der zweiten Folge des Dschungelcamps in Südafrika über die Beziehung zwischen ihr und ihrem verstorbenen Mann Willi Herren. Eigentlich, so dachten alle, seien beide zum Zeitpunkt seines Todes getrennt gewesen. Doch nun sagte die 43-Jährige, dass sie das der Öffentlichkeit lediglich vorgemacht hätten und zu keinem Zeitpunkt wirklich getrennt gewesen sind. Chris Töpperwien, die kurz vor der (vorgespielten) Trennung zusammen mit Willi Herren bei „Promis unter Palmen“ war, hält Jasmins Aussage für ausgemachten Blödsinn.

Chris Töpperwien widerspricht Dschungelcamp-Star Jasmin Herren

Im Dschungel-Talk „Ich bin ein Star – Die Stunde danach“ bezeichnete der als Currywurstmann bekanntgewordene Töpperwien Jasmin Herren gar als Lügnerin. Zwar ging er nicht näher auf die von Jasmin vorgetragene Geschichte mit der fingierten Trennung ein, dafür wollte er aber ziemlich genau wissen, was in Willi Herrens Seelenleben so vorging. 

Lesen Sie auch: Jasmin Herren mit Mega-Enthüllung im Dschungelcamp: Willi und ich waren nie getrennt! >>

Jasmin Herren wurde zuletzt als Frau an Willi Herrens Seite bekannt, ehe der im April 2021 verstarb. Herbert Bucco

Lesen Sie auch: Jasmin Herren enthüllt im Dschungelcamp: DARAN ist Willi Herren wirklich gestorben! >>

„Also im Endeffekt hat sie ihn in den Wahnsinn getrieben. Willi war eigentlich froh, dass er sie los ist – endlich!“, sagte der Currywurstmann beim Dschungel-Talk. Willi Herren haben ihm gegenüber mehrfach artikuliert, dass er emotional abhängig von Jasmin gewesen sei und sich von ihr untergebuttert fühle. Daran, so sagt es Chris Töpperwien, sei Willi schließlich seelisch zugrunde gegangen.

Jasmin Herren erhebt im Dschungel schwere Vorwürfe

Zu dem Teil von Jasmins Geschichte, dass sie von mehreren Verwandten von Willi Herren bedroht worden sein soll, äußerte sich der TV-Auswanderer ebenfalls. „Schwachsinn“ sei das, kanzelte er Jasmins Darstellung ab. „Dass es im Hause Herren die Polizei-Sachen gab, das stand ja schon in der Presse, das ist nichts Neues. Aber das ist eine absolute Geschichte.“

Lesen Sie auch: Achtung, Dschungelcamper: DIESE Strafen können euch die Gage kosten >>

RTL
Das sind die Dschungelcamp-Stars 2022

Eric Stehtfest - Schauspieler (GZSZ)
Linda Nobat - Reality-Star (Bachelor)
Janina Youssefian - IT-Girl (Teppichluder)
Filip Pavlovic - Reality-Star (Bachelorette)
Jasmin Herren - Schlagersängerin und Reality-Star (Temptation Island VIP)
Lucas Cordalis - Sänger und Reality-Star (hat Corona und bleibt erstmal draußen)
Tara Tabitha - Reality-Star (u.a. Ex on the Beach)
Peter Althof - Bodyguard
Harald Glööckler - Designer
Anouschka Renzi - Schauspielerin (Forsthaus Falkenau)
Manuel Flickinger - Reality-Star (Prince Charming)
Tina Ruland - Schauspielerin (Manta Manta)

Auf Instagram hat inzwischen auch Willi Herrens Tochter Alessia auf die Darstellung von Jasmin Herren reagiert. Sie postete ein älteres Foto von sich und Willi Herren und schrieb dazu (einmal mehr): „Blut ist dicker als Wasser.“ In ihrer Story schrieb sie zudem: „Ich gib ein Fick auf Hater (sic!).“ Und: „Der liebe Gott und mein allerschönster Schutzengel Papi, wir wissen die Wahrheit und das ist das was zählt.“

Lesen Sie auch: Rassismus-Skandal im Dschungelcamp: Janina Youssefian flog wegen Beleidigung aus der Show >>

Das letzte Wort, so viel dürfte sicher sein, ist noch nicht gesprochen. Jasmin dürfte davon erstmal nichts mitbekommen. Die sitzt noch mindestens eine Woche im Dschungelcamp.

Das Dschungelcamp, das eigentlich „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus“ heißt, kommt aktuell täglich um 22.15 Uhr bei RTL.

Mehr News zum Dschungelcamp finden Sie hier >>>