Pfannkuchen, Berliner oder Krapfen sind in der Silvesternacht ein beliebtes Gebäck. imago/shotshop

Der Jahreswechsel steht vor der Tür – und damit auch die Nacht, in der wir uns alle nach fettigen Genüssen sehnen. Denn: Wenn die Sektkorken knallen, braucht es Snacks, die aufsaugen – nichts geht da besser als schmalzige Pfannkuchen! Beim Bücker haben die süßen Teilchen nun Hochkonjunktur… aber haben Sie schonmal versucht, Berliner selbst zu backen? Hier kommt ein einfaches Rezept, das garantiert gelingt!

Lesen Sie auch: Rezept aus der DDR gegen den Kater: So schnell kochen Sie eine deftige Soljanka – mit dem Eintopf werden sie den Brummschädel los >>

Egal, ob Sie das Gebäck Berliner, Pfannkuchen oder Krapfen nennen: Die Zutaten sind bei allen Varianten die gleichen. Vor allem braucht es viel Liebe, damit am Ende pralle, zuckersüße Küchlein entstehen. Vor allem für Hobby-Bäcker ist dieses Rezept ein tolles Projekt fürs Jahresende. Erst wird der süße Hefeteig gerührt, dann die Krapfen in Fett ausgebacken und am Ende mit Marmelade gefüllt. Hier kommt das Rezept.

Lesen Sie auch: Silvester-Klassiker Fondue: Hier fünf Saucen-Rezepte, die Sie ganz schnell zaubern können! >>

Krapfen, Pfannkuchen oder Berliner? So zaubern Sie das Gebäck selbst

Sie brauchen: 220 Milliliter Milch, 500 Gramm Mehl, 50 Gramm Zucker, 20 Gramm Hefe, 75 Gramm Butter, etwas Salz, Vanilleextrakt, Abrieb von einer halben Zitrone, 4 Eigelb, Puderzucker, 1 Glas Erdbeermarmelade (oder andere Marmelade nach Geschmack).

Jetzt auch lesen: Perfektes Rezept für die Silvesterparty! Deftige Zwiebelsuppe mit Käse überbacken: So zaubern Sie den Klassiker mit den einfachsten Zutaten >>

Und so geht’s: Das Mehl wird in eine Rührschüssel gesiebt, in die Mitte kommt eine Mulde. Dann die Milch leicht erwärmen und in die Mehl-Kuhle gießen. Hefe hineinbröckeln, dann die weiche Butter und den Zucker zugeben.

Rezept für Berliner: Die Krapfen werden am Ende mit Marmelade gefüllt

Auf niedriger Stufe verkneten, währenddessen Vanilleextrakt, Zitrone und Salz hinzugeben. Eigelbe zufügen und den Teig auf mittlerer Stufe für etwa 15 Minuten verkneten – er sollte am Ende nicht mehr kleben. Teig zu einer Kugel formen, zurück in die Schüssel legen, mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort für etwa 30 Minuten gehen lassen. Dann aus dem Teig kleine Kugeln zu jeweils 50 Gramm formen, mit Abstand auf ein Backblech setzen und abgedeckt noch einmal weitere drei Stunden gehen lassen.

Jetzt auch lesen: Traditionelle Neujahrskuchen wie bei Oma: Haben Sie diese Leckerei schon mal probiert? >>

In einem großen Topf Frittierfett erhitzen, die Temperatur sollte bei etwa 170 Grad liegen. Die Teiglinge darin ausbacken, pro Seite etwa zwei bis drei Minuten. Dann auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Einen Spritzbeutel mit Marmelade füllen und diese als Füllung in die Pfannkuchen spritzen. Mit Puderzucker bestäuben. Guten Appetit!