Mit Käse überbackene Zwiebelsuppe ist ein französischer Klassiker - und mit diesem Rezept gelingt sie ganz einfach. imago/chromorange

Das Weihnachtsessen ist gerade Geschichte, die Silvesterparty steht vor der Tür – und für viele wirft das erneut die Frage nach dem Speiseplan auf. Was soll am Silvesterabend auf den Tisch kommen? Da der Sekt bei vielen sicherlich in Strömen fließt, sollte eine deftige Grundlage her… aber es muss auch ein Gericht sein, das sich gut vorbereiten lässt. Wie wäre es mal mit einer Zwiebelsuppe, überbacken mit herzhaftem Käse? Das Rezept ist ein französischer Klassiker – und so einfach herzustellen.

Jetzt auch lesen: Wichtiger Ernährungs-Tipp: Wie viele warme Mahlzeiten am Tag sind gesund – und zu welcher Tageszeit isst man am besten warm? >>

Es braucht dafür nicht viele Zutaten – einzig und allein das Schälen und Schneiden der Zwiebeln dürfte für Menschen mit empfindlichen Schleimhäuten zur Herausforderung werden. Ein einfacher Tipp: Wer beim Schneiden der Zwiebeln die Zunge herausstrecke, der muss nicht weinen. Denn: Die Stoffe, die unsere Schleimhäute reizen, lagern sich an feuchten Stellen an – eine herausgestreckte Zunge sorgt dafür, dass die Schwefel-Stoffe nicht bis zu den Augen kommen.

Rezept für Zwiebelsuppe: Diese Zutaten kommen in das deftige Gericht

Sie brauchen: 500 Gramm Zwiebeln, 3 Knoblauchzehen, 50 Gramm Butter, 20 Gramm Mehl, 1 Liter Fleischbrühe, 250 Milliliter Weißwein, 100 Gramm geriebener Hartkäse, Weißbrot, Salz und Pfeffer

Jetzt auch lesen: Geniales Rezept: Resteverwertung deluxe! So zaubern Sie aus Kartoffeln und Rotkohl vom Weihnachtsessen einen köstlichen Auflauf >>

Und so geht’s: Die Zwiebeln schälen, halbieren und in halbe Ringe schneiden. Die Knoblauchzehen schälen und in sehr feine Würfel schneiden. Dann die Butter in einem Topf erhitzen, die Zwiebeln und den Knoblauch darin hellgelb anbraten. Dann das Mehl zugeben und alles für ein paar Minuten anschwitzen, dann mit der Brühe und dem Weißwein ablöschen.

Zwiebelsuppe selber machen: Am Ende wird die Suppe mit Käse überbacken

Umrühren, für 20 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Das Weißbrot in Scheiben schneiden und von der Rinde befreien. Dann das Brot würfeln, in eine Pfanne mit etwas Butter anrösten. Eine Schicht der Würfelchen in feuerfeste Formen füllen.

Mit der Suppe übergießen und mit dem Käse bestreuen. Dann im Ofen auf der obersten Schiene bei 230 Grad für ein paar Minuten überbacken. Aus dem Ofen nehmen und servieren.

Jetzt auch ausprobieren: Rezept aus der DDR: Ostdeutsche Buletten ganz einfach! So zaubern sie aus simplen Zutaten leckeres Beefsteak wie früher >>