Bayerns Nationalspieler Manuel Neuer und Thomas Müller sind momentan nicht fit. Viel Zeit bleibt nicht mehr bis zum WM-Start.
Bayerns Nationalspieler Manuel Neuer und Thomas Müller sind momentan nicht fit. Viel Zeit bleibt nicht mehr bis zum WM-Start. dpa/Kirchner

Die Tage werden weniger und das Lazarett größer. In drei Wochen startet die Wüsten-WM in Katar. Nach dem Desaster von Russland 2018 will das DFB-Team diesmal wieder auf Titeljagd gehen. Doch die Sorgenfalten von Bundestrainer Hansi Flick werden immer tiefer. Viele Nationalspieler sind verletzt oder angeschlagen. Es gibt jetzt schon eine deutsche Patienten-Elf mit Profis, die um das Turnier bangen.

Der größte Sorgenfall ist die Nummer 1: Torwart Manuel Neuer (36) steht bei den Bayern nach einer Schulterverletzung noch immer nicht im Kasten. FCB-Trainer Julian Nagelsmann will beruhigen: „Wir wollen keinen Druck aufbauen. Ich gehe fest davon aus, dass Neuer die WM in Katar spielt, aber wenn er die Schmerzen in fünf Wochen noch hat, wird er sie nicht spielen.“ Das klingt gar nicht gut.

Zweites Bayern-Sorgenkind ist Thomas Müller (33). Der Routinier hat permanente Hüftschmerzen. Die bayrische Frohnatur sagt: „Ich stopsle halt gerade so rum. Ich bin es gewohnt, dass mein Körper funktioniert. Das tut er die letzten Wochen nur im Stop-and-go-Modus, das ist natürlich nicht zufriedenstellend.“ Nagelsmann schont Müller momentan.

Reus hat Sprunggelenkprobleme

Dortmunds Marco Reus verletzte sich beim Derby gegen Schalke schwer.
Dortmunds Marco Reus verletzte sich beim Derby gegen Schalke schwer. dpa/Thissen

Auch Topklub Dortmund meldet Alarm bei zwei Spielern. Der offensive Mittelfeldspieler Marco Reus (33)  hat Probleme mit dem Sprunggelenk. Ein Schlag auf den Knöchel vor sechs Wochen beim Derby gegen Schalke macht ihm zu schaffen. Jetzt will er einen Orthopädie-Spezialisten aus München bemühen. Auch hinter Mittelfeldspieler Mahmoud Dahoud (26) steht ein dickes Fragezeichen. Er unterzog sich einer Schulter-OP.

Bei Florian Wirtz (19), dem Leverkusener Shootingstar der vergangenen Spielzeit, ist es nach seinem Kreuzbandriss im Knie und monatelanger Reha sehr fraglich. Für Bayer hat der Mittelfeld-Zauberer noch nicht wieder gespielt.

Die gleiche Verletzung hat Florian Neuhaus (26) von Gladbach. Der Mittelfeldspieler riss sich das Kreuzband im September an. WM-Traum geplatzt. Sein Vereinskollege Jonas Hofmann (30) macht sich noch Hoffnungen. Doch eine Schultereckgelenkssprengung setzt den rechten Außenverteidiger momentan schachmatt.

Klostermann musste zur OP

Leipzigs Verteidiger Lukas Klostermann hatte sich eine Verletzung am linken Sprunggelenk zugezogen.
Leipzigs Verteidiger Lukas Klostermann hatte sich eine Verletzung am linken Sprunggelenk zugezogen. dpa/Weller

Flügelstürmer Julian Draxler (29) humpelt bei Benfica Lissabon mit Muskelproblemen im Oberschenkel. Leipzigs Lukas Klostermann (26) zog sich zum Bundesligastart einen Syndesmosebandriss zu und musste operiert werden. Erst vergangene Woche konnte der Innenverteidiger Teile des Teamtrainings bei RB mitmachen.

Der junge England-Legionär Armel Bella-Kotchap (20) vom FC Southampton war eigentlich auch ein WM-Kandidat, jetzt kugelte sich der Abwehrspieler die Schulter aus.

Mittelstürmer Lukas Nmecha (23) plagen seit September Knieprobleme. Beim VfL Wolfsburg wurde er zuletzt geschont und kam bis zu diesem Wochenende beim 4:0 gegen Bochum nur zu Teileinsätzen. Ob es für die WM reicht? Elf WM-Patienten bangen um das Ticket nach Katar.

Lesen Sie hier mehr Sportnachrichten >>