Trainer Heiner Backhaus (40) wechselt von Koblenz nicht nach Lotte, sondern gibt zukünftig beim BFC Dynamo den Ton an. Imago

Überraschung in Hohenschönhausen! Der BFC Dynamo zieht nur zwei Tage nach der Trennung von Cheftrainer Christian Benbennek einen neuen Coach an Land, schnappt Heiner Backhaus in letzter Sekunde Oberligist Sportfreunde Lotte weg und lotst den Ex-Profi des 1. FC Union zurück nach Berlin.

Kurios: Der BFC hatte den Coup lange gar nicht bestätigt. Erst am Nachmittag und als die Tinte unter Backhaus‘ BFC-Vertrag wirklich trocken war, verkündeten auch die Dyanmos: Habemus Backhaus!

„Dynamo Berlin ist ein großer Traditionsklub und eine riesige Chance für meine persönliche Weiterentwicklung, die ich nach den Gesprächen am Dienstagvormittag nicht ablehnen konnte“, begründete Backhaus seinen Rückzieher bei Lotte, wie die Sportfreunde in einer Pressemitteilung bekannt gaben.

Bei den Sportfreunden zeigte man sich überrascht über den Schritt von Backhaus: „Wir sind natürlich enttäuscht, dass diese Zusammenarbeit nicht zu Stande kommt. Trotzdem respektieren wir Heiner Backhaus’ Entscheidung“, schrieb der Oberligist bei Instagram.

BFC-Trainer Backhaus steht für mutigen Fußball

Backhaus steht für mutigen Fußball, ist geprägt von seiner einstigen Zusammenarbeit mit Fußball-Professor Ralf Rangnick in Leipzig. „Pressing, das Spiel ohne Ball und die Kreation von Umschaltmomenten“ – diesen Fußball will Backhaus zukünftig beim BFC Dynamo spielen lassen.

Für den Coach ist das aber kein abrupter Wechsel sondern wird eine behutsame Veränderung. „Ich will meine Ideen und Stärken einbringen, ohne die Leistung der Mannschaft zu blockieren“, sagt Backhaus und verschafft sich in den nächsten Tagen in vielen Einzelgesprächen einen Eindruck von den Spielern und dem Umfeld.

BFC-Trainer Heiner Backhaus spielte für den 1. FC Union

Der frühere Mittelfeldspieler, der als Fußballer eine beeindruckende Anzahl von Trikots trug, darunter das des 1. FC Union in der Saison 2002/2003 in der Zweiten Liga (zehn Einsätze), hatte 2014 als Trainer bei Inter Leipzig begonnen.

Seine Stationen danach: BSV Schwarz-Weiß Rehden, SG Sonnenhof Großaspach, FC Rot-Weiß Koblenz, mit dem er in der vergangenen Saison in der Regionalliga Südwest 14. wurde und nur aufgrund der besseren Tordifferenz den Abstieg verhinderte.

Jetzt beginnt für Backhaus ein neues Kapitel beim BFC. Dort soll es natürlich nicht gegen den Abstieg gehen, sondern immer weiter hoch hinaus.

Lesen Sie hier mehr über den BFC Dynamo >>