Mach's gut, Moritz! Vorweggenommener Abschied sozusagen. Keven Schlotterbeck verabschiedet hier schon Keeper Nicolas. Die Gladbacher Leihgabe zieht es nach Osnabrück.

Foto: Markus Gilliar/GES/POOL via Matthias Koch

Jetzt ist es also so weit. Seit Wochen wurde darüber gemunkelt. Gladbach beendet die Leihe von Torwarttalent Moritz Nicolas vorzeitig und wird den 22-Jährigen wohl an einen Zweitligisten ausleihen, damit er endlich Spielpraxis bekommt. Dies war ihm bei Union hinter Rafal Gikiewicz nicht vergönnt. Über mehr als ein Spiel im Fußball-Oberhaus (0:4 in Hoffenheim), kam der 1,93 m große Keeper nicht hinaus. 

Dem Vernehmen nach soll Nicolas von der Borussia nun an Zweitligist Osnabrück ausgeliehen werden. Nicolas ist - wenn man alle Jugendspieler und Talente mitzählt - bereits der 16 Spieler, der den Köpenickern den Rücken kehrt. 

Damit verdichten sich auch die Anzeichen dafür, dass Union noch einen weiteren Keeper unter Vertrag nehmen will, der sich mit Andreas Luthe um den Platz im Tor streiten will. Denn das Risiko nur mit dem Ex-Augsburger und mit Jakob Busk in die Saison zu gehen - da ja Lennart Moser auch nochmal verliehen werden soll -, ist groß. 

Abgang Nummer 17 steht übrigens auch schon im Raum. Neven Subotic wurde ja bei den Eisernen frei gestellt, um sich einen neuen Klub zu suchen. Die Spur führt in die Türkei. Aber auch ein Engagement in den USA in der MLS sollte bei seiner Vita nicht ausgeschlossen sein. Ob Union auf der Innenverteidigerposition noch mal nachlegen will, ist offen. Derzeit kann Urs Fischer auf das Quartett Marvin Friedrich, Robin Knoch, Florian Hübner und Nico Schlotterbeck setzen. 

Und wenn alles nach Plan verläuft, werden es am Ende 20 Spieler sein, die die Köpenicker verlassen. Auch für Berkan Taz, Lars Dietz  sowie Tim Maciejewski werden Lösungen gesucht.