Die ersten drei Kostüme bei „The Masked Dancer“ heißen „Maximum Power“, Glühwürmchen und Affe. Pro.7/Willi Weber

Erst vor Wochen ging die inzwischen fünfte Staffel der Erfolgs-Show „The Masked Singer“ zu Ende – Ex-„DSDS“-Sieger Alexander Klaws räumte in seiner Rolle aus Müll-Monster „Mülli Müller“ den Pokal ab. Eigentlich gäbt es für Fans der Show nun erst wieder im Frühjahr Neuigkeiten… doch schon am 6. Januar geht es mit der nächsten Kostüm-Sause weiter! Denn: Dann feiert die erste Staffel des Ablegers „The Masked Dancer“ Premiere. Die wichtigsten Infos zur Show.

„The Masked Dancer“: Jetzt tanzen die geheimen Promis um die Wette

Auch in dieser Show stecken bisher unbekannte Promis in riesigen Kostümen – nur wird dieses Mal nicht um die Wette gesungen, sondern getanzt! Sechs Stars sind es, die in der ersten Ausgabe von „The Masked Dancer“ antreten sollen. Sie treten in vier Live-Shows mit Tanz-Nummern auf, ein prominent besetztes Rateteam soll ausknobeln, wer die Stars unter den Masken sind.

Lesen Sie jetzt auch: Erste Details zur neuen Show: Pro.7 holt „The Masked Dancer” nach Deutschland! Fans in Sorge: Wird „The Masked Singer“ abgesetzt? >>

Auch diese Sendung wird moderiert von Matthias Opdenhövel, der bereits für „The Masked Singer“ vor der Kamera steht, zum Inventar der kunterbunten Show gehört.

Und der freut sich schon jetzt auf die neue Herausforderung. „Unter den Masken und Kostümen tanzen – das klingt erstmal ziemlich schwierig. Ist es auch. Sowohl fürs Performen, als auch fürs Raten“, sagt Opdenhövel. „Aber jeder hat unverkennbare Gesten oder Haltungen, die einen verraten können. Die Fans von Bülent Ceylan haben ihn ja alleine an der Fingerhaltung als Engel erkannt. Und die ,Masked Dancer‘-Masken lassen Konturen besser erkennen. Ich hab schon einige gesehen, sie sehen wieder überragend aus!“

Lesen Sie auch: „The Masked Dancer“: Nicht Ruth Moschner und Rea Garvey – Alexander Klaws und Steven Gätjen sind das Rateteam! >>

Musical-Darsteller und Ex-DSDS-Star Alexander Klaws gewann die fünfte Staffel von „The Masked Singer“. dpa/Rolf Vennenbernd

Welche das sind? Das gab der Sender bereits bekannt. Auf der Bühne stehen unter anderem ein Glühwürmchen, das die Fans der Show mit leuchtenden Augen überzeugen soll. Der Affe, ein Plüsch-Geselle mit bunter Klamotte, gerate so schnell nicht aus dem Takt, heißt es in einer Ankündigung. Und der Energie-Roboter „Maximum Power“ stehe richtig unter Strom. Welche drei Kostüme noch in der Sendung antreten, soll noch bekannt gegeben werden.

Die Kostüme für „The Masked Dancer“ müssen besonders beweglich sein

Die Kostüme wurden auch dieses Mal von Maskenbauerin Marianne Meinl und Kostümbildnerin Alexandra Brandner gebastelt. Für die beiden eine besondere Herausforderung!

Lesen Sie jetzt auch: „The Masked Singer“: Alexander Klaws steckte im Mülli Müller! HIER verrät er, wie er ALLE aufs Glatteis führte >>

„Bei der Herstellung haben wir vermehrt Augenmerk darauf gelegt, dass die Masken super leicht sind, eine gute Sicht bieten und auch nicht die Atmung behindern“, sagt Meinl. Dort, wo Augen und Mund sind, habe man mit Netz-Stoff gearbeitet. Da wo Augen und Mund sind haben wir mit Netzen und extrem leichten Materialien gearbeitet. Die Kostüme seien insgesamt kleiner, damit das Tanzen besser möglich ist.

Matthias Opdenhövel moderiert auch die erste Staffel von „The Masked Dancer“. dpa/Rolf Vennenbernd

Für den Sender Pro.7 bleibt zu hoffen, dass auch dieses Format so fulminante Erfolge feiern wird wie „The Masked Singer“. Am Konzept hat man etwas gefeilt. Während die Stars in anderen Ländern vor allem solo tanzen, soll es hierzulande anders laufen. „Dadurch haben sie automatisch einen sehr hohen Hip-Hop-Anteil“, sagte Sender-Chef Daniel Rosemann. „Wir wollen variantenreicher sein und zeigen die unterschiedlichsten Inszenierungen vom Paartanz bis zur Tanzcombo. Jeder Prominente in Maske trainiert mit einem Profi ohne Maske.“ Die erste Show läuft am 6. Januar um 20.15 Uhr auf Pro.7.