Ein Schäferstündchen ist ja etwas ganz nettes - aber nicht, wenn es in der Notaufnahme endet... imago/Westend61

Es gibt Geschichten, die gibt’s gar nicht – und man könnte darüber lachen, wenn sie nicht so unglaublich unangenehm wären! Eine solche Story passierte dem amerikanischen Erotik-Model Amanda Nicole. In einem Podcast erzählte die 27-Jährige jetzt von einem besonders denkwürdigen Abend. Sie hatte ein erotisches Date mit einem jungen Mann – doch statt direkt im Himmel landeten die beiden gemeinsam in der Notaufnahme…

Jetzt lesen: Studie: Bei diesen Anzeichen steht ihr Partner auf harten Sex! Stimmt das – oder etwa nicht? >>

Die 27-Jährige verdient ihr Geld unter anderem auf der Plattform „OnlyFans“. Vor einigen Jahren habe sie einen Mann gedatet – und die beiden wollten sich einen erotischen Abend machen. Sie haben ihn direkt in Dessous an der Tür begrüßt, woraufhin sich der Herr noch einmal zum Auto zurückzog.

Lesen Sie auch: Expertin sagt: Guten Sex kann man lernen – hier verrät sie, wie das geht! >>

Krasse Sex-Geschichte: Dieses Schäferstündchen endete in der Notaufnahme

Als er zurückkehrte, ging es zur Sache. „Am Ende f****** wir fünf Stunden am Stück, schweißgebadet, ohne eine einzige Pause“, sagt sie laut einem Bericht von „tag24“.

Manche Männer tun für mehr Durchhaltevermögen alles - und riskieren sogar ihre Gesundheit. imago/Mediciimage

Auf die Frage, wie er es schafft, so lange durchzuhalten, gab der junge Mann zu, Viagra geschluckt zu haben – der Grund, warum er noch einmal am Auto war. Allerdings sei nach den fünf Stunden sein Penis wund gewesen. Also legten sich die beiden Schlafen. Das Problem: Seine Erektion sei nicht verschwunden! „Er weckt mich ungefähr zwei Stunden später um 3 Uhr morgens und sagte: Hey, ich glaube, wir müssen in die Notaufnahme“, erzählt Amanda.

Und tatsächlich habe alles nicht so gut ausgesehen, räumt sie ein. „Es sah aus, als würde sein Penis gleich explodieren, er war lila“, sagt sie. Und auch seine Schmerzen wollten nicht aufhören. In der Klinik bekam er von den Ärzten zuerst Morphium, doch auch das habe nichts gebracht. Per Spritze musste ihm dann das Blut entzogen werden. Erst dann verschwanden die Beschwerden.

Lesen Sie dazu auch: Nur bei jungen Leuten knistert's? Denkste! Studie belegt: Wenn Sie in DIESEM Alter sind, haben Sie den besten Sex >>

Das eigentlich Geheimnis jener Nacht flog aber erst später auf: Die beiden waren drei Jahre zusammen – und während der Beziehung offenbarte der Herr ihr den eigentlichen Grund für das Sex-Desaster. Er hatte nämlich kein Viagra genommen, sondern sich eine Droge in den Penis gespritzt, weil er meinte, dass diese auch von Pornostars verwendet wird. Leider hatte er zu viel davon verwendet… und damit nicht nur den beiden, sondern auch den Medizinern im Krankenhaus einen denkwürdigen Abend beschert.