Sternekoch Frank Rosin Imago/Andreas Gora

Wenn wir an TV-Koch Frank Rosin denken, dann sehen wir so etwas wie den Meister Propper der Küche vor unserem inneren Auge. Eine kräftige Statur, immer einen (manchmal zu) lockeren Spruch auf den Lippen und vor allem einen ziemlich kahlen Kopf. Doch das war nicht immer so, wie der 54-Jährige nun auf seinem Instagram-Account zeigt. Vor rund 30 Jahren schmückte eine schöne Matte den Kopf des Dorsteners.

Lesen Sie auch: GNTM: Vor zehn Jahren gewann Jana Beller und überwarf sich mit dem Klum-Clan – das macht sie heute >>

Frank Rosin ist einer der bekannteste Köche Deutschlands. Und das liegt nicht nur an seinen zwei Sternen im Guide Michelin, sondern auch an seiner TV-Präsenz. Seit 2008 tritt er immer wieder im Fernsehen auf. Zunächst war er im Fast Food Duell zu sehen, doch schon 2009 bekam er seine eigene Restaurant-Coaching-Show „Rosins Restaurants“. Bis heute reist er in dieser Funktion durch die Lande und versucht gescheiterten Gastronomen auf die Beine zu helfen. Und auch, wenn das längst nicht immer klappt, so ist Frank Rosin doch der TV-Koch, der am längsten in der Rolle des Restaurant-Retters durchgehalten hatte. 

1991 eröffnete Frank Rosin sein Restaurant

Und auch sein eigener Laden scheint zu laufen. Sein Restaurant Rosin, das in seiner Geburtsstadt Dorsten steht, hat erst im März wieder die zwei Michelin-Sterne bestätigt bekommen, die es vor einigen Jahren erstmal zugesprochen bekommen hat. Eröffnet hatte Rosin das Restaurant vor rund 30 Jahren im Jahr 1991. Und nun hat er seinen Fans auf Instagram ein Foto von damals gezeigt - und das zeigt ihn mit einer schönen, dunkelbraunen Mähne.

Es sei das erste Foto gewesen, was es nach der Eröffnung seines Restaurants Rosin aus dem Jahr 1991 gebe, schrieb er dazu und fragt: „Gnadenlos gut, oder?“ Und das ist es tatsächlich, denn diese Mähne hätte man dem Küchen-Glatzkopf gar nicht zugetraut. Unter der Mähne trägt Rosin eine weiße Kochjacke und hält die erste Speisekarte seines ersten eigenen Restaurants in der Hand. 

Lesen Sie auch: Schwächeanfall, keine Luft! Georgina Fleur muss eine Woche in der Klinik bleiben >>

Seine Fans und Kollegen sind jedenfalls sind durchaus begeistert von der ungewohnten Frisur. Die Meinungen reichen von „Retro“ bis „Megahot“. Und irgendwo dazwischen liegt wie immer die Wahrheit.