Georgina Fleur als Gast beim Promi-Boxen Imago/Future-Images

Eigentlich sollte es nur ein kurzer Aufenthalt in ihrer Heidelberger Heimat bleiben, doch nun muss Georgina Fleur wohl länger in Deutschland bleiben, als ihr lieb ist. Die Trash-TV-Queen erlitt einen Schwächeanfall. 

Schwächeanfall bei Georgina Fleur

Am Sonntag postete Georgina noch ein Foto, dass sie in einer zu bewerbenden Sportklamotte am Heidelberger Schloss mit Blick auf den Neckar zeigt. Doch schon am Montag war dann schon wieder Schluss mit dem Sightseeing in der alten Heimat, denn Georgina musste ins Krankenhaus! Sie postete ein Bild von ihrem Arm in dem eine Kanüle steckte, dazu verlinkte sie den Ort der Heidelberger Frauenklinik. Dazu teilte sie ihren Fans mit: „Ich bin jetzt im Krankenhaus und die behalten mich bis morgen zur Beobachtung da. Das heißt auch, ich flieg erst mal nicht nach Dubai.“

Doch bei einem Tag sollte es nicht bleiben. Am Dienstag meldete sich Georgina erneut bei ihren Fans. „Ich muss noch eine Woche hierbleiben. Sicher ist sicher“, schrieb die 31-Jährige und lieferte auch noch ein paar Details zu ihrem Gesundheitszustand. Sie habe einen Schwächeanfall und eine Panikattacke erlitten, schildert sie. „Mir war schwindelig, ich hatte weiche Knie und konnte nicht mehr atmen und dann bin ich umgefallen. Dann wurde der Krankenwagen gerufen.“

Lesen Sie auch: Prügel und Flugabsage: Der Irrsinn um Georgina, Kubilay und Sam Dylan geht weiter! >>

Schon die Teilnahme bei „Promis unter Palmen“ im Februar hatten Ärzte Georgina untersagt. Seither ranken sich verschiedene Gerüchte um ihren Gesundheitszustand. Das hartnäckigste: Die Trash-TV-Queen soll ein Kind erwarten. Diese werden freilich von ihrem Aufenthalt in der Frauenklinik weiter befeuert werden.

Kommentiert wurde das Gerücht bislang übrigens von Georgina nicht. Sie sieht über diese Spekulationen einfach hinweg. Und so werden wir wohl erst erfahren, was da dran ist, wenn sie selbst damit an die Öffentlichkeit geht.