Nach der Scheidungsnachricht hat Bill Gates die Öffentlichkeit gemieden. Foto: Imago Images

Wo ist Bill Gates? Seitdem die Nachricht seiner Scheidung von Ehefrau Melinda um die Welt ging, hatte der Milliardär die Öffentlichkeit gemieden. Jetzt kam heraus, wohin er sich bereits vor Monaten hin zurückgezogen hat: In seine Villa in der exklusiven Golf Club Gemeinde „The Vintage Club“.

Lesen Sie auch: Wieder Single: Bill Gates angeblich auf Tinder unterwegs – das sagt der App-Betreiber

Diese liegt abgeschieden im kalifornischen Wüstenstädtchen Indian Wells, südlich des Joshua-Tree-Nationalparks. Ein Bekannter verriet in der „New York Post“: „Bill wusste, dass die Scheidung kommt und er ist bereits seit einem Viertel Jahr in Indian Wells. Hier kann er sich vor allen Fragen zur Scheidung und zu seiner mutmaßlichen Verbindung zu Jeffrey Epstein drücken.“

Bill und Melinda Gates waren 27 Jahre lang verheiratet. Foto: Imago Images

Die Mitgliedschaft im The Vintage Club kostet 250 000 Dollar. Dafür haben Gates und die anderen Reichen freien Zutritt zu zwei Golfplätzen, Tennisplätzen und einer Wellness-Therme.

Ehe sei seit Jahren „lieblos“ gewesen

Laut des Bekannten soll der Microsoft-Gründer seinen Golffreunden schon vor längerer Zeit verraten haben, dass seine Ehe „lieblos“ sei und er und Melinda „getrennt leben“. Dass die Scheidung nicht eher vollzogen wurde, soll daran liegen, dass Melinda Gates streng katholisch ist. Laut eines Insiders in der „New York Post“ soll Melinda hoffen, dass ihr der Vatikan eine Annullierung der Ehe zugesteht – sobald die Ehe von behördlicher Seite als geschieden gilt.