Pudwell
In der Gensinger Straße hatten Diesel-Diebe versucht, an diesem Lkw aus dem Tank Treibstoff abzufüllen.

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf Kraftstoff-Diebstahl in Friedrichsfelde. In der Nacht zu Montag liefen mehrere Liter Kraftstoff aus einem Lkw auf die Gensinger Straße. Bei dem Einsatz sei ein Bohrloch an der Tank-Unterseite festgestellt worden, teilte die Polizei mit.

Gegen 2 Uhr wurde die Feuerwehr in die Gensinger Straße alarmiert. Dort tropfte literweise Diesel aus dem Tank eines Lkw, der am Straßenrand geparkt wurde. Zuerst vermutete man einen technischen Defekt. Dann entdeckten die Feuerwehrleute die Manipulation am Tank.

Nach ersten Erkenntnissen wurden wohl Diesel-Diebe bei ihrer Tat gestört, brachen ihr Vorgehen ab und flüchteten. Den Tank ließen die bisher unbekannten Täter einfach geöffnet zurück. Der Treibstoff wurde durch vorbeifahrende Fahrzeuge weitergetragen oder lief selbstständig durch Nebenstraßen in ein Wohngebiet der Gensinger Straße.

Diebe hatten den Tank des Lkw angebohrt

Laut der Berliner Feuerwehr musste die Straße auf einer Fläche von rund 50 Quadratmetern mit Öl-Bindemitteln gesäubert werden. Zudem wurden 100 Liter Diesel aus dem Tank abgepumpt, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Ein Zugang zur Kanalisation musste besonders gesichert werden, nachdem auch dort viele Liter in das Berliner Abwassersystem geflossen waren. Die Wasserbetriebe wurden informiert und das verunreinigte Wasser werde nun gefiltert.

Der Einsatz der Feuerwehr dauerte bis in die Morgenstunden. Die Gensinger Straße war zeitweise gesperrt und die Buslinien 192 und 194 mussten umgeleitet werden.