Münsters Justin Möbius (M.) setzte sich im Laufduell gegen die Gladbacher Marcel Benger und Markus Pazurek (r.) durch. Jetzt kommt er zu Dynamo. imago/Eibner

Jetzt kommt ein bisschen Bundesligaluft nach Hohenschönhausen. Zugegeben nicht so viel. Aber Justin Möbius, 1,79 m großer Mittelfeldspieler, durfte schon beim VfL Wolfsburg in der Spielzeit 16/17 zwei Mal mit Kurzeinsätzen Erstligaerfahrung sammeln. Jetzt kehrt er zum BFC Dynamo zurück.

Lesen Sie auch: Einsatz im Stadion: Dynamo ruft, die Fans kommen >>

Seine ersten Fußstapfen hinterließ der 24-Jährige im Sportforum. Von dort aus zog es den gebürtigen Berliner über Hertha BSC und Tennis Borussia in die Nachwuchsakademie der Niedersachsen. Zwei Jahre bei Drittligist Karlsruher SC folgten, wobei Möbius nach dem Zweitligaaufstieg der Badener 2019 in der Folgesaison nicht mehr zum Zug kam. In der vergangenen Saison tummelte er sich bei West-Regionalligist Preußen Münster (18 Einsätze), bereitete dort sogar drei Treffer vor.

Nun will der einstmals als hohes Talent gehandelte Blondschopf beim BFC richtig durchstarten und sich mit einem Stammplatz wieder für höhere Weihen empfehlen.

Lesen Sie auch: Kampf dem Wildwuchs! BFC braucht seine tollen Fans >>