Schauspieler und Regisseur Till Schweiger setzt jetzt andere Prioritäten. 

Til Schweiger (56) will sich künftig wieder voll und ganz auf seine Filme konzentrieren und gibt deshalb seine Restaurants in Hamburg ab.

Lesen Sie auch: Es geht um „Keinohrhasen“ und „Zweiohrküken“: Diese Frau verklagt Til Schweiger >>

Nach „intensiven, aber wunderbaren Jahren des Aufbaus“ seines „Barefood Delis“ werde er das Restaurant nun in die Hände seines bisherigen Geschäftsführers Michael Ränsch geben, sagte der Schauspieler und Regisseur der „Bild“-Zeitung. „Ich bleibe natürlich als Lizenzgeber weiter Teil der von mir kreierten Marke“, sagte er weiter. Zum „Barefood Deli“ gehört auch der Ableger „Henry likes Pizza“, der ebenfalls künftig von Ränsch geführt wird.

Mehr aktuelle Nachrichten und Geschichten aus dem Ressort Show finden Sie hier >>

ARCHIV - 20.11.2019, Hamburg: Til Schweiger, Schauspieler und Unternehmer, steht während der Eröffnung seines zweiten Restaurants «Henry likes Pizza» vor dem Ofen. Schweiger will sich aus dem Gastrogewerbe zurückziehen. (zu dpa "Til Schweiger gibt seine Restaurants in Hamburg ab") Foto: Georg Wendt/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Foto: Georg Wendt/dpa

Als Grund für seinen Rückzug aus dem Gastrogewerbe nennt Schweiger unter anderem seine Arbeit in der Filmbranche. „Ich möchte mich aktuell beruflich 100 Prozent auf meine Filme und die Marke Barefoot fokussieren, da mich tolle Aufgaben in der nächsten Zeit erwarten.“ Seinem Management zufolge dreht Schweiger derzeit den Film „Die Rettung der uns bekannten Welt.“