Shannen Doherty wurde in den 90ern mit der US-amerikanischen Serie „Beverly Hills 90210“ weltberühmt. AFP/Michael Tran

„Ich will Frauen so wie mich sehen!“ Shannen Doherty hat genug vom künstlichen Jugendwahn in Hollywood. Sie postete ein ungeschminktes Selfie auf Instagram und beschwerte sich, dass sie auf dem Bildschirm oder der Leinwand kaum noch Frauen sieht, mit denen sie sich identifizieren kann. Was die 50-Jährige damit meint: „Frauen ohne Filler, Botox oder ein Facelift. Frauen, die ihr Gesicht mit all den Erfahrungen, die darin zu sehen sind, schätzen.“

Die „Beverly Hills 90210“-Schönheit schreibt dazu weiter: „Ich habe gelebt. Und ich liebe es, dass mein Gesicht meine Lebenserfahrungen reflektiert. Ich habe vieles überlebt, viel mehr als nur Krebs. Ich akzeptiere mich jetzt endlich so, wie ich bin.“ Doherty will sich nicht mehr länger von Magazinen oder Hollywoods Standards für Frauen beeinflussen lassen: „Ich will Frauen so wie mich sehen. Frauen, die so wie wir sind.“

Lesen Sie auch: Supermodel Paulina Porizkova zu perfektem „Vogue“-Cover mit 56: „Es wurde nichts retuschiert!“ >>

BEVERLY HILLS, 90210, Shannen Doherty, Jason Priestley, 1990–2000, cSpelling Television/courtesy Everett Collection Spelling 

Shannen Doherty will weniger selbstkritisch mit sich selbst sein

Vor zwei Jahren hatte die an Brustkrebs im vierten Studium leidende Schauspielerin in einem Interview mit People durchblicken lassen, dass sie Probleme mit dem Älterwerden hat: „Ich versuche mich so zu akzeptieren, wie ich bin. Ich werde niemals wieder die Figur von früher haben und ein faltenfreies Gesicht. Ich versuche dagegen nicht mehr anzukämpfen und weniger selbstkritisch und freundlicher mit mir selbst zu sein.“