Dimitri Stajila ist mit 2,04 Metern noch zwei Zentimeter größer als Bodo Rudwaleit.  Foto: Skrzipek

2,02 Meter – diese Körpergröße ist beim BFC Dynamo ein Markenzeichen, das von Bodo Rudwaleit, 13 Jahre, von 1976 bis 1989 stand der Keeper im Dynamo-Tor, fing auch dank seiner Länge die Bälle gnadenlos erfolgreich weg.

Jetzt rücken sogar 2,04 Meter ins Dynamo-Tor. Der BFC verpflichtete Dimitri Stajila. Zuletzt stand der 29-Jägrige in Albanien beim KF Laci im Tor, soll nun Stammkeeper Kevin Sommer Konkurrenz machen. Nicht allein von der Größe eine richtige Hausnummer für Sommer. Reichlich Erfahrung sammelte Stajila in seiner Karriere, spielte unter anderem in Europa League, der Champions-League-Quali sowie der russischen Liga.

Damit aber noch nicht genug. Stajila wird im Nachwuchszentrum Torwarttrainer, soll Talente ausfindig machen und sich als Integrationsbeauftragter um Kinder und Jugendliche mit russischen Wurzeln und den Staaten des Balkans kümmern.

Lesen Sie auch: Vorsicht Stuttgart! Euch droht der BFC-Pokalfluch >>