Füchse-Manager Bob Hanning will kein unnötiges Risiko eingehen, setzt bei der Rückkehr der Fans in die Halle auf ein vollständiges Konzept.  Foto: Imago/Contrast  

Pflicht-Aufgabe für die Handball-Füchse! In der Schmelinghalle geht es am Sonntag gegen Bundesliga-Schlusslicht Coburg (16 Uhr).

Da muss der fünfte Sieg in Folge her, um den Traum von Europa lebendig zu halten. Die Konkurrenz patzt gerade mit schöner Regelmäßigkeit, die Füchse sind plötzlich wieder bis auf einen Punkt dran am internationalen Geschäft.

Deshalb mahnt Trainer Jaron Siewert: „Sie sind zwar Tabellenletzter, das darf uns aber nicht täuschen. Wir müssen Coburg sehr ernst nehmen, um selbst nicht zu stolpern.“

Hanning „am Thema dran“

Anders als bei Albas Basketballer sind heute noch keine Fans wieder im Fuchsbau. Manager Bob Hanning: „Wir sind erst noch in der Prüfung, aber am Thema dran.“

Er will kein unnötiges Risiko: „Ich bin überhaupt kein Freund davon, die Leute ungetestet durch Berlin in die Straßenbahn zu schicken. Ich möchte, dass die Leute getestet kommen oder geimpft sind.“