E_Paper_BK
BERLINER KURIER - Berlins ehrliche Boulevardzeitung im Netz

Fiese Aktion: Welches kalte Herz stiehlt einer Behinderten den Hund?

odin

Marlen König sitzt wegen einer Glasknochenkrankheit seit ihrer Geburt im Rollstuhl. Jetzt ist sie mit Flocke allein.

Foto:

privat

Spandau -

Schon wieder Hunde-Elend in Spandau. Nachdem wir gestern über die Machenschaften der Welpenmafia in Spandau berichtet haben, gibt es nun einen weiteren miesen Fall. Marlen König, die wegen einer Glasknochenkrankheit seit ihrer Geburt im Rollstuhl sitzt, wurde am Sonnabend mitten im Einkaufscenter ihr geliebter Hund Odin gestohlen.

Ganz brav warten Odin (Fo. re.) und Flocke kurz vor 11 Uhr vor dem Real in den Spandau Arkaden. Ihr Frauchen, Marlen König, hat die beiden Hunde an einem schwarzen Eisentisch angeleint, solange sie einkaufen geht. 

Plötzlich nähert sich ein großer, schlanker Mann in einem dunklen Pullover. Auf den Aufzeichnungen der Videokamera sieht man, wie er den sechs Jahren alten Schäferhund-Labrador-Mix Odin füttert. Odin, ein freundlicher Hund, findet das toll ,wedelt mit seiner Rute und lehnt sich mit seinen Vorderpfoten an den Schultern des Mannes an.

Flocke, sein Hundekumpel in Ausbildung zum Therapiehund, bleibt misstrauisch und lässt den Fremden nicht näherkommen. 

odin008

Nach dem Einkauf war Odin nicht mehr da.

Als eine Frau das Ganze beobachtet und den Mann anspricht, beteuert er, er kenne die Besitzerin und solle den Hund zum Gassi gehen abholen. Schließlich verschwindet er mit Odin. Marlen König ist fassungslos, als sie bei ihrer Rückkehr nur noch Flocke antrifft.

Obwohl sie gleich alle Hebel in Bewegung setzt, gibt es keine Spur von dem Rüden. „Wir haben seitdem alles versucht, ihn wiederzufinden. Flyer verteilt, im Internet Aufrufe gestartet, alle Tiersammelstellen und Tierheime angefragt“, erzählt König. Bisher vergeblich. Ohne Odin ist Flocke schlecht drauf. Er frisst wenig, legt sich in Odins Körbchen, will die Wohnung nicht verlassen. Auch Hunde trauern um ihre Freunde.

Wenn Sie Odin und seinen neuen Besitzer sehen, melden Sie sich bei der Polizei oder per Mail unter: wir-suchen-odin@gmx.de