Wandern durch die traumhafte Natur von Gozo. Foto: Daniel Cilia
Wandern durch die traumhafte Natur von Gozo. Foto: Daniel Cilia

Nur sechs Kilometer von Malta entfernt befindet sich ein weiteres und weniger bekanntes Paradies im Mittelmeer. Gozo bietet Kultur und Geschichte und wunderschöne Buchten.

Die Insel Gozo verbindet Kultur, Geschichte und Identität mit Stille und Schönheit

Jeder, der einen Fuß auf Gozo setzt, wird von der rauen Schönheit und Authentizität der Insel gefangen genommen. Besucher sind fasziniert von der Freundlichkeit der Einheimischen und den landestypischen Produkten, die man in einer der traditionellen Bäckereien, Kneipen und Restaurants der Insel genießen kann.

Entspannen Sie mit der Familie und genießen Sie einen wunderschönen Sonnenuntergang. Foto: Visit Gozo
Entspannen Sie mit der Familie und genießen Sie einen wunderschönen Sonnenuntergang. Foto: Visit Gozo

Gozo ist die zweitgrößte Insel des maltesischen Archipels und erstreckt sich über beschauliche 67km2.  Das idyllische Inland, atemberaubenden Küstenlandschaften und das türkisfarbene Meer machen Gozo sowohl für Aktivurlauber als auch für Familien zu einem bevorzugten Urlaubsziel.

Gozo bietet eines der besten Tauchreviere im ganzen Mittelmeer. Foto: Pete Bullen
Gozo bietet eines der besten Tauchreviere im ganzen Mittelmeer. Foto: Pete Bullen

Aber auch Ruhesuchende werden hier fündig: Auf der grünen Insel sind Ruhe und Schönheit in absolutem Einklang, weshalb Reisende, die sich nach Entschleunigung sehnen, dort genau richtig sind. Verschlafene Dörfer mit riesigen Barockkirchen und malerische Strände bieten jede Menge Möglichkeiten durchzuatmen.

Die Ramla-Bucht, die von den Einheimischen „Ramla il-Ħamra“ genannt wird, ist der beliebteste Strand von Gozo. Berühmt für seinen leuchtend roten Sand zieht dieser lange Sandstrand den ganzen Sommer über Besucher und einheimische Familien an. Mit seinen Strandrestaurants und den Wassersportmöglichkeiten, die sich entlang der Ufer erstrecken, bietet er Familien aller Altersgruppen viel Abwechslung. Die Küstenorte Marsalforn und Xlendi Bay hingegen sind malerische Buchten mit kleineren Stränden inmitten einer dramatischen Küstenlandschaft - und beide sind bei Familien wegen der zahlreichen Restaurants an ihren Promenaden beliebt, die eine hervorragende mediterrane und lokale Küche servieren.

Traumblick über Gozo und Ramla Bay, einem der schönsten Strände in Gozo. Foto: Visit Gozo
Traumblick über Gozo und Ramla Bay, einem der schönsten Strände in Gozo. Foto: Visit Gozo

Wer das bezaubernde Landesinnere entdecken, aber nicht zu Fuß unterwegs sein möchte, kann dies trotzdem auf umweltfreundliche Art und Weise tun. Mieten Sie Fahrräder, E-Bikes oder Segways, um die Insel in Ihrem eigenen Tempo zu erkunden, einzigartige Landschaften zu erforschen und auf diesem Weg bleibende Erinnerungen zu sammeln.

Für Anfänger und Fahrrad Enthusiasten: Schnappen Sie sich ein Bike und erkunden Sie die Insel auf eigene Tour. Foto: Visit Gozo
Für Anfänger und Fahrrad Enthusiasten: Schnappen Sie sich ein Bike und erkunden Sie die Insel auf eigene Tour. Foto: Visit Gozo

Die Geschichte Gozos geht bis zu 7000 Jahre zurück und lässt das Herz eines jeden Kulturliebhabers höherschlagen. Besuchen können sie zum Beispiel die Ġgantija-Tempel im Landesinneren von Gozo – ein UNESCO-Weltkulturerbe älter als die ägyptischen Pyramiden. Oder sie erklimmen die imposante Festungsstadt Cittadella in der gemütlichen Hauptstadt Victoria, welche einst Heimat der berühmten Johanniterritter war. Und Victoria ist auch der Veranstaltungsort der drei jährlich stattfinden internationalen Musik- und Opernfestivals mit international bekannten Sängern, die in den beiden Opernhäusern der Stadt aufgeführt werden.

Gozo wartet nur darauf, auch von Ihnen entdeckt zu werden. Jetzt entdecken!

Atemberaubender Anblick bei Nacht: Die Cittadella der Hauptstadt Victoria. Foto: Visit Gozo
Atemberaubender Anblick bei Nacht: Die Cittadella der Hauptstadt Victoria. Foto: Visit Gozo