Nach dem Kabelbrand im Bereich S-Bahnhof Frankfurter Allee müssen sich Fahrgäste der Berliner S-Bahn auch am Dienstag auf Einschränkungen einstellen. Foto: Eric Richard

Nach dem Kabelbrand im Bereich S-Bahnhof Frankfurter Allee müssen sich Fahrgäste der Berliner S-Bahn auch am Dienstag auf Einschränkungen einstellen. „An der Behebung der Störung wird mit Hochdruck gearbeitet. Eine Prognose zur Störungsbeseitigung kann derzeit nicht getroffen werden“, hieß es auf der Internetseite der S-Bahn. Nach Aussagen der S-Bahn via Twitter dauern die Reperaturarbeiten noch den ganzen Dienstag.

Lesen Sie auch:  Anschlag auf S-Bahn: Es waren linke Chaoten! >>

Der Zugverkehr ist zwischen den Bahnhöfen Neukölln - Treptower Park - Ostkreuz - Frankfurter Allee unterbrochen. Daher kommt es auf den S-Bahn-Linien S41, S42, S8, S85 und S9 weiterhin zu Verspätungen und Ausfällen. Ein Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Neukölln und Frankfurter Allee ist eingerichtet. Zwischen Baumschulenweg und Ostkreuz besteht Pendelverkehr im 20-Minuten-Takt.

Am Montag brannte gegen 5.00 Uhr ein Kabelschacht im Bereich des S-Bahnhofs Frankfurter Allee. Die Polizei geht derzeit von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes (LKA) ermittelt.