Hunderte Motorradfahrer nehmen vor dem Brandenburger an einem Motorradkorso gegen ein drohendes Fahrverbot an Sonntagen und Feiertagen teil. Foto: Jörg Carstensen/dpa

Zahlreiche Motorradfahrer haben am Samstag in Berlin gegen Fahrverbote an Sonn- und Feiertagen protestiert. Hunderte, wenn nicht Tausende Biker fuhren auf mehreren Routen zum Brandenburger Tor, wo sie sich mit ihren Maschinen demonstrativ aufreihten. Einer trug eine Weste mit dem Schriftzug «Sind wir zu laut, bist Du zu alt.»

Bereits am vergangenen Wochenende hatten bundesweit Zehntausende Motorradfahrer gegen Fahrverbote aus Lärmschutzgründen demonstriert. Hintergrund ist ein Beschluss des Bundesrates, der die Bundesregierung auffordert, solche zeitlich befristeten Einschränkungen durchzusetzen - damit der Lärm, etwa in beliebten Ausflugsgegenden, reduziert werden kann.