Die Unfallstelle auf der A113 bei Berlin. Foto: Morris Pudwell

Bei einer Massenkarambolage auf der Autobahn 113 sind mehrere Menschen verletzt worden. Ein Kleintransporter sei am Dienstagabend zwischen dem Flughafen Schönefeld und der Anschlussstelle Schönefeld-Süd aus unbekannter Ursache auf ein Auto aufgefahren, sagte ein Sprecher der Polizei der Deutschen Presse-Agentur.

Der Wagen stieß laut ihm gegen die Leitplanke, drei weitere Autos fuhren dann in den Havaristen hinein. Wie viele Menschen genau verletzt wurden, blieb zunächst unklar. Die Strecke wurde in Richtung Berlin vorübergehend vollgesperrt. In der Nacht war sie teilweise wieder befahrbar.