Fast jeder hat sie zu Hause: Die Dosen, die nicht mehr schön aussehen, weil sie sich im Laufe der Zeit verfärbt haben. IMAGO/PanoramiC

Wie ärgerlich ist das denn? Die teure Tupperware sieht plötzlich nicht mehr schön aus, weil nicht einmal der Geschirrspüler die Verfärbungen des letzten Essens herauslösen konnte! Statt durchsichtig oder weiß schimmert es nun rot-orange von der Oberfläche der Plastikdosen. Und nun? KURIER verrät vier Lifehacks, mit denen Sie verfärbte Tupperware wieder sauber kriegen.

Lesen Sie auch: Kochtrend „Meal Prep“: Die besten Tipps für clevere Essensplanung und gelungenes Vorkochen >>

Tipp 1, um vergilbtes Plastik wieder sauber zu bekommen: Speiseöl

Ist die Dose oder Schüssel nur ein wenig verfärbt, reicht in den meisten Fällen schon ein Schluck Raps- oder Olivenöl, um die Flecken zu entfernen. Einfach mit einem Lappen auf die verfärbten Stellen auftragen, einige Minuten einwirken lassen und mit heißem Wasser und Spülmittel grünlich auswaschen.

Lesen Sie auch:  Wasserhahn entkalken mit dem Gefrierbeutel-Trick: So rücken Sie dem Kalk mühelos zu Leibe >>

Tipp 2, um vergilbtes Plastik wieder sauber zu bekommen: Zitronensäure

Sind die Verfärbungen schon etwas hartnäckiger, hilft Zitronensäure. Die ist sowieso ein echtes Zaubermittel im Haushalt. Auch Plastikdosen bekommt sie wieder rein. Am besten hilft es, die Verfärbungen direkt mit einer halben Zitrone einzureiben. Wieder einige Minuten einwirken lassen und mit heißem Wasser und Spülmittel gründlich auswaschen.

Tupperdosen verfärben sich oft, vor allem wenn sie in Berührung mit karotinhaltigen Lebensmitteln oder Tomaten kommen. imago/Lem

Tipp 3, um vergilbtes Plastik wieder sauber zu bekommen: Backpulver oder Natron

Sie ahnen es: Das Zaubermittel im Haushalt schlägt auch hier wieder zu. Nicht nur beim Abflussreinigen, Pfannenboden zum Glänzen bringen oder als Frischeduft im Schlafzimmer ist das Backtreibmittel ein wahrer Alleskönner. Er hilft auch, Verfärbungen aus Tupperdosen zu entfernen. So geht’s: Geben Sie zwei Packungen Backpulver (oder zwei Esslöffel Natron) in das Gefäß. Gießen Sie heißes Wasser hinzu und verrühren Sie das Pulver, sodass es sich auflöst. Nun muss die Mischung einwirken – am besten über Nacht. Danach die Schüssel nur noch auswaschen – fertig.

Lesen Sie auch:  Bügeleisen reinigen mit irrem Kerzen-Trick: Diese Hausmittel helfen gegen Verschmutzungen >>

Tipp 4, um vergilbtes Plastik wieder sauber zu bekommen: Zucker, Spülmittel, Selter und Eiswürfel

Diese Mischung löst auch hartnäckige Verfärbungen in Tupperdosen einfach auf: Streuen Sie eine Portion Zucker (enthält Inhaltsstoffe, die Fett aufsaugen) in die Schale, geben Sie einen Schluck Spülmittel und ein paar Eiswürfel (zerreißen diese Flecken) dazu und mischen Sie das Ganze mit Selter (schwemmt Verfärbungen heraus). Auswaschen, fertig!

Extra-Tipp gegen hartnäckige Vergilbungen

Es kann sein, dass nach einer Behandlung noch nicht alle Flecken restlos entfernt sind. Alle Methoden sind hilfreich, es kann aber sein, dass Sie den Vorgang wiederholen müssen. Die Verfärbungen werden auf jeden Fall blasser und verschwinden sogar ganz.