Perfekte Weihnachtsfingernägel bekommt man auch zu Hause hin, wenn die Nagelstudios weiter dicht bleiben im Lockdown. Nude und Glitzer liegen voll im Trend. Foto: imago images / Panthermedia

Der Lockdown geht in die Verlängerung, Nagelstudios bleiben zu! Und nun? Damit die Finger zum Weihnachtsfest trotzdem zum Hingucker werden, erklärt der KURIER, was in diesem Winter im Trend liegt und wie man den zu Hause auf die Nägel zaubert.

Lesen Sie auch: Black Friday: Neun Tipps, wie Sie in der Rabattschlacht richtig sparen >>

In dieser Herbst-Winter-Saison ganz klar im Trend: opulent gestaltete Nägel, die oft in Gold oder Silber gehalten und vielfach mit Glitter versehen sind. Der Selbermach-Tipp: Wer über seinen noch feuchten Nagellack zum Beispiel in weihnachtlichem rot ganz vorsichtig Glitzer aus dem Bastelladen pustet, kann den mit einer Schicht Klarlack veredeln.

Lesen Sie auch: Stilsicher in die Vorweihnachtszeit: So finden Sie die richtige Farbe für sich >>

Nude-Nägel sind länger haltbar

Genau gegenteilig präsentiert sich in dieser Saison ein anderer, dezenter Trend: „Nude bleibt auch im Herbst und Winter ein großes Thema“, sagt Filiz Christoph, Inhaberin der Adam & Eve Beautylounge in Hamburg. Der Grund: Nägel in den ganz besonders zarten und natürlichen Farbtönen sehen immer gepflegt aus und passen zu ganz verschiedenen Outfits. Klar, dass alle namenhaften Nagellack-Marken diese Farben im Angebot haben. Zu-Hause-mach-Tipp: Lieber ein wenig mehr Geld ausgeben – zum Beispiel für einen schnelltrocknenden Nagellack. Ist es ein guter Lack, muss man nicht täglich neu lackieren. Und ganz kleine Kratzer fallen bei den dezenten Farben auch kaum auf.

Lesen Sie auch: Im perfekten Kleiderschrank braucht es nur diese 37 Teile >>

Trend Nummer drei: halb lackierte Nägel. Dabei werden nur die Spitzen oder eine Seite des Nagels farblich lackiert. Auf den Rest kommt dann Klarlack. Wie Sie das zu Hause hinbekommen? Mit einem winzigen Stück Klebeband pro Finger! Einfach in die gewünschte Form schneiden, auf dem Nagel aufkleben und nach dem Trocknen des Lackes abziehen.

Vaseline macht Fingernägel besonders schön

Auch die ganz schlichte Variante ist wieder in: Besonders gepflegte Nägel mit einer dünnen Schicht Klarlack. Damit diese „nackten Nägel“ aber wirklich gut aussehen, müssen sie top gepflegt und in Form gebracht sein (am besten kurz mit runden Ecken). Wer seinen Fingernägeln etwas Gutes tun möchte, kann für Naked Nails übrigens auch Nagelhärter anstelle von Klarlack auftragen.

Lesen Sie auch:  Hätten Sie gewusst, dass diese neun Dinge ein Verfallsdatum haben? >>

Wer sonst immer ins Nagelstudio geht, der scheut sich vielleicht, mit zittrigen Händen eine knallige Farbe selbst aufzutragen. Aber keine Angst. Es gibt einen einfachen Trick gegens Übermalen: Vaseline hilft, damit die Ränder beim Lackieren exakt bleiben und kein Nagellack auf die Haut landet. Mit einem Wattestäbchen ein bisschen Salbe auf die Haut rund um den Nagel auftragen. Die ölhaltige Schicht verhindert, dass der Lack verläuft.