Natron ist nicht nur zum Backen geeignet - das Pulver ist auch ein erstklassiger Haushaltshelfer. Foto: imago/Shotshop

Es gibt einige Menschen, die gern putzen, schrubben und scheuern – aber auf die allermeisten Leute trifft das wohl eher weniger zu. Da ist das Reinigen der eigenen Wohnung ein eher notwendiges Übel. Aber: Es muss einfach erledigt werden. Allerdings gibt es das eine oder andere Helferlein, das die Arbeit im Haushalt erleichtert.

Lesen Sie auch: Fugen reinigen mit einfachen Tricks: DAS sollte jeder wissen! So bekommen Sie Ihre Fliesenfugen blitzblank >>

Etwa Backpulver: Bei vielen Putz-Tricks hilft das Triebmittel, das eigentlich in den Kuchen gehört. Aber: Auch Natron ist nicht von schlechten Eltern! Hier verraten wir vier Tricks mit dem weißen Pulver, die Sie kennen sollten!

Putzen mit Natron: Das Pulver ist ein echtes Wundermittel

Denn: Natron ist ein echt genialer Haushalts-Helfer. Man kann damit Scheuern, Flecken entfernen, dem Kalk in Küche oder Bad auf die Pelle rücken – und noch viel mehr! Und noch dazu ist Natron richtig günstig: Eine Packung mit 50 Gramm ist im Superparkt schon für rund 60 Cent zu haben.

Lesen Sie auch: Der ultimative Küchen-Tipp: Backpulver oder Natron? Was ist der Unterschied und was verwende ich wann? DAS wussten Sie garantiert noch nicht… >>

Flecken aus Teppichen entfernen! Einige schwören darauf, Textilien, die man in der Waschmaschine nicht reinigen kann, mit Natron zu behandeln. Dafür eine Mischung aus Natron und Wasser auf den Fleck geben, etwa auf einem Teppich. Einwirken lassen und später abtupfen.

Lesen Sie jetzt auch: Mega-Haushaltstipp! Geschirr mikrowellengeeignet oder nicht? SO erkennen Sie, ob Sie Teller und Tassen in der Mikrowelle verwenden können >>

Kalk entfernen mit Natron: Mit diesem Tipp geht es ganz einfach

Kalk entfernen! Kalkreste in der Spüle oder im Bad sind einfach nur nervig – und nur mit teuren Reinigern wirklich wegzubekommen. Oder nicht? Nee! Das geht mit Natron ganz einfach. Das Pulver direkt auf die Kalkreste streuen, etwas Wasser darüber geben und alles ein paar Minuten einwirken lassen. Dann mit einem weichen Lappen abwischen. Bei härteren Verkrustungen aus Natron und etwas Wasser eine Paste anrühren und diese auftragen. Einwirken lassen, Kalk abrubbeln, abspülen, fertig!

Lesen Sie auch: Fugen reinigen mit einfachen Tricks: DAS sollte jeder wissen! So bekommen Sie Ihre Fliesenfugen blitzblank >>

Backofen reinigen mit Natron: Der ultimative Haushalts-Tipp

Backofen reinigen! Wie nervig sind sie doch, die eingebrannten und hartnäckigen Flecken im Backofen, auf Blechen oder Rosten. Auch da hilft Natron! Auch dafür eine Paste aus Natron und Wasser anrühren, diese auf den Flecken verteilen und alles ausreichend einwirken lassen. Dann gründlich abspülen und trocknen. Ebenfalls möglich: Einen Teil Natron mit zwei Teilen Wasser verrühren und diese Flüssigkeit auf den Boden des Backofens geben. Dann den Ofen auf 50 bis 60 Grad erhitzen und Hitze zehn Minuten laufen lassen. Abkühlen lassen, auswischen, fertig!

Lesen Sie jetzt auch: Adventskalender basteln: Drei Mega-Ideen für wenig Geld! So machen Sie Ihren Lieben garantiert eine Freude… >>