Rasierschaum kann man wunderbar zum Reinigen verschiedenster Sachen nehmen.
Rasierschaum kann man wunderbar zum Reinigen verschiedenster Sachen nehmen. IMAGO/blickwinkel

Rasierschaum benutzt eigentlich fast jeder. Aber nutzen Sie ihn auch zum Saubermachen? Das kommt Ihnen jetzt reichlich komisch vor? Dann lesen Sie mal, was man mit einfachem Rasierschaum alles ganz einfach reinigen kann. Von Spiegel bis Schmuck   hier kommen die acht Reinigungstipps mit Rasierschaum, die jeder kennen sollte.

Lesen Sie auch: Sieben Fehler, die man beim Wäschewaschen niemals machen sollte – Die aber fast jeder macht >>

Pfanne reinigen mit Rasierschaum

Haben Sie auch Pfannen, die am Boden schon gar nicht mehr schön aussehen? Oft brennt sich Dreck richtig ein auf der Unterseite. Sprühen Sie etwas Rasierschaum auf den Pfannenboden, verteilen Sie ihn, lassen Sie ihn einwirken. Nach 20 bis 30 Minuten wischen Sie den Rasierschaum von der Pfanne ab. Bei sehr starken Verschmutzungen nutzen Sie dazu einen Küchenschwamm und reiben mit der schwarzen Seite über den Pfannenboden. Schon ist der Schmutz Geschichte.

Lesen Sie auch: Von Schmuck bis Fugen: Fünf Dinge, die Sie mit Zahnpasta mühelos reinigen >>

Rasierschaum gegen Farbe an Händen

Nach dem Malen oder Streichen hat man oft noch Farbe an de Händen oder Unterarmen. Mit herkömmlicher Seife bekommt man die Farbreste oft aber nicht wirklich ab. Auch hier kann Rasierschaum helfen. Geben Sie ihn auf die Stelle, auf der der Farbfleck ist. Waschen Sie sich dann quasi mit dem Rasierschaum die Hände – denken Sie an die 30 Sekundenregel. Durch die Inhaltsstoffe des Rasierschaums sollte sich die Farbe ziemlich leicht von den Händen lösen. Mit Wasser abspülen. Fertig!

Lesen Sie auch: Rentenlücke schließen! Was Sie heute gespart haben sollten – wenn Sie 30, 40, 50 oder 60 Jahre alt sind >>

Rasierschaum verhindert beschlagene Spiegel

Sie gehen duschen, kommen aus der Dusche und der Spiegel ist komplett beschlagen. Wie soll man sich so denn weiter fertig machen? Auch hier kann Rasierschaum helfen. Wischen Sie den Spiegel dazu mit Rasierschaum ab. Geben Sie etwas Rasierschaum – nicht zu viel – in eine Microfaser-Tuch und verteilen Sie ihn auf dem Spiegel. Spiegel mit einem sauberen Tuch gründlich abwischen. So legt sich ein Schutzfilm auf den Spiegel, der erneutes Beschlagen verhindert.

Lesen Sie auch: Krebs-Alarm in Berliner Gewässern! DAS müssen Sie jetzt wissen >>

Berliner Verlag
IMAGO / Westend61

Lesen Sie auch: Strunk von Brokkoli und Blumenkohl verwerten: Mit DIESEM leckeren Cremesuppen-Rezept müssen Sie nichts mehr wegwerfen! >>

Spüle reinigen mit Rasierschaum

Edelstahlflächen kann man ebenfalls wunderbar mit Rasierschaum reinigen. Verteilen Sie ihn beispielsweise auf der Spüle. Lassen Sie den Rasierschaum 20 bis 30 Minuten einwirken und spülen Sie ihn dann ab. Schon glänzt die Fläche streifenfrei. Das funktioniert übrigens an sämtlichen Edelstahlflächen – am Backofen, den Armaturen im Badezimmer und Co.

Rasierschaum gegen quietschende Türen

Haben Sie ein Tür, die quietscht, wenn man sie öffnet oder schließt? Dann ist vermutlich das Scharnier schuld. Um die lästigen Geräusche loszuwerden, nutzen Sie wiederum Rasierschaum. Beschmieren Sie das Scharnier damit. Wischen Sie den überstehenden Rasierschaum ab. Danach quietscht die Tür nicht mehr.

Lesen Sie auch: Mädchen verkaufen Blumen am Straßenrand – dann kommt die Polizei >>

Schmuck reinigen mit Rasierschaum

Alter Schmuck sieht oft nach einige Zeit nicht mehr schön aus und verliert an Glanz. Kein Problem: Mit etwas Rasierschaum sieht er ganz schnell wieder aus wie neu. Geben Sie etwas Rasierschaum in eine kleine Schale, legen Sie Ihren Schmuck hinein, sodass der Schmuck komplett im Rasierschaum verschwunden ist. Jetzt muss das ganze 20 bis 40 Minuten einziehen. Bürsten Sie den Schmuck mit einer alten Zahnbürste ab und schon löst sich der Schmutz. Den Schmuck mit Wasser abspülen. Fertig.

Alten Schmuck kann man wunderbar mit Rasierschaum reinigen.
Alten Schmuck kann man wunderbar mit Rasierschaum reinigen. IMAGO/photothek

Mit Rasierschaum Flecken aus Teppichen entfernen

Eine ähnlich gute Reinigungswirkung hat Rasierschaum auch auf einem Teppich. Flecken bekommt man mit diesem Trick recht mühelos wieder raus. Einfach etwas Rasierschaum auf den Fleck im Teppich geben, etwas einarbeiten, über Nacht einwirken lassen und mit einer Bürste abschrubben. Gegebenenfalls den Teppich mit dem Staubsauger von getrockneten Resten befreien.

Lesen Sie auch: Jasmin Herren vs. Annemie: Riesen-Zoff um Willi-Herren-Buch >>

Haarbürste entkeimen mit Rasierschaum

Auch eine Haarbürste kann man mit Rasierschaum einfach reinigen. Sind viele Haare in der Bürste, entfernen Sie diese zunächst. Dazu schneiden Sie sie zum Beispiel mit einer Nagelschere einfach auf und ziehen sie ab. Die restlichen Verschmutzungen – kleine Härchen, Fett und Schuppen – bekommt man mit Rasierschaum weg. Einfach Rasierschaum auf die Bürste sprühen und mit einem Kamm einarbeiten. 20 bis 30 Minuten warten. Bürste unter klarem Wasser abspülen. Fertig!