Beim Einkaufen im Supermarkt lauern die Verlockungen überall. Wer beim Einkaufen Geld sparen will, sollte den Ablenkungen widerstehen.
Beim Einkaufen im Supermarkt lauern die Verlockungen überall. Wer beim Einkaufen Geld sparen will, sollte den Ablenkungen widerstehen. imago/Rolf Poss

Die Preise für Lebensmittel und Energie steigen, viele müssen darauf achten, dass sie das Geld etwas besser zusammenhalten. Doch die Industrie ist unerbittlich: Jede Woche werden wir beim Einkaufen im Supermarkt dazu verleitet, mehr Geld auszugeben als geplant. Große Werbungen, entspannte Atmosphäre und allerlei kleine Tricks sorgen dafür, dass der Wagen am Ende voll und die Geldbörse leer ist. Aber: Es gibt drei einfache Techniken, mit denen sie beim Einkaufen pures Geld sparen!

Lesen Sie auch: Alina Kabajewa: Was man über Putins Geliebte weiß +++ Erwartet sie wirklich ein Kind ? +++ Woran Putins Ehe zerbrach >>

Denn: Schon der Aufbau vieler Supermärkte basiert auf psychologischen Prinzipien. Jeder weiß etwa, dass am Ende, rund um die Kassen, die sogenannte „Quengelzone“ lauert – hier warten besonders für Eltern von Kindern Herausforderungen, weil hier viele kleine, bunte Süßigkeiten in den Regalen lauern. Es gibt noch mehr solche „Fallen“ – mit diesen Tipps umgehen Sie sie!

Lesen Sie auch: Rosenkohl-Bacon-Spieße mit Kartoffelwedges und Quark-Kräuter-Dip: Das perfekte Abendessen – so gesund, so lecker! >>

Jetzt auch lesen: Lecker, heiß und deftig! Rezept für Erbseneintopf mit Würstchen wie in der DDR: Diese geniale Suppe weckt Erinnerungen >>

Geld sparen beim Einkaufen: Lassen Sie sich nicht ablenken!

Nicht ablenken lassen! Wer sich im Supermarkt von den vielen Tricks der Industrie ablenken lässt, hat eigentlich schon verloren. Das beste Beispiel: Überall lauern Sonderangebote, auf die mit teilweise riesigen Schildern und großen Schriftzügen hingewiesen wird. Ignorieren Sie diese! Am besten ist es, sich vor dem Einkauf eine Liste der Dinge zu machen, die man wirklich braucht – und sich dann daran zu halten.

Lesen Sie auch: Crash bei der Landung: Boeing 737 rutscht über Landebahn in einen See – 60 Rettungskräfte im Einsatz >>

Wer mit einer Einkaufsliste in den Supermarkt geht, kann beim Einkaufen Geld sparen.
Wer mit einer Einkaufsliste in den Supermarkt geht, kann beim Einkaufen Geld sparen. imago/MiS

Auf Ablenkung basiert auch die Bestückung vieler Regale: Wer etwa nach Nudeln sucht, findet teure Markenprodukte auf Sichthöhe, günstige Eigenmarken ganz unten. Es lohnt sich also, sich zu bücken. Lassen Sie sich außerdem nicht von entspannter Musik und leckeren Düften einlullen – dann klappt’s auch mit dem günstigen Einkauf!

Jetzt auch lesen: Grusel-Szenario Blackout! Experte warnt: Das kann in Berlin passieren – und DARUM sollte jeder ein Kurbel-Radio haben >>

Wagen statt Einkaufskorb. Viele Supermärkte bieten entweder große Wagen oder kleine Einkaufskörbe an. Wer nicht gerade eine große Getränke-Auswahl verstauen muss, sollte definitiv zum kleinen Korb greifen. Warum? Der große Wagen suggeriert uns stets, dass noch ausreichend Platz ist, bei einer kleinen Einkaufsliste verlieren sich die Produkte im Wagen förmlich. Der kleinere Korb ist aber schneller voll – und weil das Tragen lange nicht so bequem ist wie das Schieben eines Wagens mit Rädern, sind wir schneller an der Kasse.

Am Anfang des Supermarktes findet sich stets das Regal mit Obst und Gemüse. Dahinter steckt ein psychologischer Trick - wer ihn kennt, spart beim Einkaufen.
Am Anfang des Supermarktes findet sich stets das Regal mit Obst und Gemüse. Dahinter steckt ein psychologischer Trick - wer ihn kennt, spart beim Einkaufen. imago/Martin Wagner

Geld sparen im Supermarkt: Wer die Laufrichtung ändert, kann sparen!

Laufrichtung ändern! Ein richtig fieser Trick ist dieser: Am Anfang des Supermarktes finden sich in vielen Fällen die Regale mit Obst und Gemüse. Wer hier zugreift, hat am Ende ein reines Gewissen – und schlägt eher zu, wenn kurz vor den Kassen die Regale mit Süßigkeiten, Knabbersachen und Alkohol kommen. Schließlich hat man bereits Vitamine im Wagen… und kann sich auch was gönnen.

Jetzt auch lesen: Apfelkuchen mal anders! Kennen Sie schon Apfelmus-Kuchen? Dieses Rezept geht schnell – und der Kuchen zergeht auf der Zunge >>

Deshalb besser: Laufrichtung ändern. Lassen Sie die Sünden-Regale links liegen und arbeiten Sie sich von hinten nach vorn durch den Markt. So klappt dieser psychologische Trick nicht – und am Ende des Monats ist mit etwas Glück etwas mehr Geld in der Kasse.