Nudeln schmecken einfach jedem - nur das lange Kochen kann ziemlich nerven. Und obendrein verschwendet es reichlich Energie.
Nudeln schmecken einfach jedem - nur das lange Kochen kann ziemlich nerven. Und obendrein verschwendet es reichlich Energie. imago/Design Pics

Sie gehören zu den liebsten Lebensmitteln der Deutschen, kommen tagtäglich in unzähligen Varianten auf den Tisch: Nudeln! Ob als Spaghetti, Penne oder Fusilli, mit Tomatensoße oder á la Carbonara… die Vielfalt ist riesig. Eines haben aber alle Sorten gemeinsam: Sie müssen für rund zehn Minuten kochen. Und das frisst Zeit – und leider auch viel Energie. Doch es gibt Tipps, mit denen die Kochzeit verkürzt werden kann. Lesen Sie hier, wie Sie Nudeln innerhalb von nur einer Minute gar kochen…

Lesen sie auch: Köstlicher Tortellini-Auflauf für Familie und Feierabend – das geniale Ruck-Zuck-Rezept >>

Momentan schielen alle aufs Geld – und vor allem auf die Energiepreise: Es wird gespart, wo es nur geht. So drehten viele in den kalten Wochen Ende des vergangenen Jahres die Heizungen ab, zogen lieber einen Extra-Pulli an. Energiespar-Tipps hatten Hochkonjunktur. Und auch bei so banalen Dingen wie beim Kochen von Nudeln kann man massiv Geld sparen.

Jetzt auch lesen: Superlecker, supergünstig: Kennen Sie noch „Hoppel Poppel“? Dieses Rezept aus der DDR ist ein echter Kracher >>

Nudeln schnell kochen: Schräger Trick aus dem Netz soll helfen

Allerdings braucht es dafür vorausschauende Planung. Denn der schräge Trick basiert darauf, dass die Nudeln vorher eingeweicht werden. Denn: Dabei werden sie weich und quellen, müssen am nächsten Tag also nur noch erwärmt werden. Wer diesen Trick probieren will, legt die Nudeln acht Stunden vor der geplanten Zubereitung in einen Topf mit gesalzenem Wasser. Also: Soll es abends Nudeln geben, werden sie am Morgen eingeweicht.

Lesen Sie auch: Mit Magerquark abnehmen: Vier blitzschnelle Quark-Rezepte, die wirklich schlank machen

Kurz vor dem Servieren kommen Sie dann in einen Topf mit Wasser, werde für rund 60 Sekunden erhitzt. Es gibt allerdings einen Haken, der viele abschrecken dürfte: Die Nudeln werden mit dieser Technik sehr weiß – und auch die Konsistenz ist anders als bei normal gekochten Nudeln. Das ist Gewöhnungssache, aber trotzdem nicht jedermanns Geschmack.

Jetzt auch lesen: Rezept für leckeren Käse-Salat im Turbogang: Diesen genialen Salat mit Radieschen müssen Sie probieren... Vorsicht, macht süchtig! >>

Wer auf seine Nudeln nicht lange warten will, sollte einen dieser Tricks ausprobieren.
Wer auf seine Nudeln nicht lange warten will, sollte einen dieser Tricks ausprobieren. IMAGO/YAY Images

Doch zum Glück gibt es auch einen anderen Trick, auf den viele schwören: Das Kochen des Wassers mit dem Wasserkocher! Denn: Es spart schon sehr viel Energie, wenn ein großer Topf mit Wasser nicht auf dem Herd aufgekocht werden muss. Füllen Sie stattdessen den Wasserkocher mit Wasser, kochen Sie es auf. Dann stellen Sie den Topf auf den Herd. Das kochende Wasser kommt hinein, der Herd wird angeschaltet – und das Wasser kann direkt weiterkochen. Nudeln rein, kochen, fertig.

Jetzt auch lesen: Geniales Rezept zum Abendessen: Kennen Sie schon den 7-Tassen-Salat? Hier sind nur die leckersten Sachen drin! >>

Auch hier werden die Nudeln übrigens gar, wenn man das Wasser mit der Pasta darin nur einmal kurz aufkochen lässt, den Herd dann abschaltet. Dann garen die Nudeln im heißen Wasser, ohne dass weitere Energie verbraucht wird. Einziger Haken an dieser Stelle: Es dauert etwas länger. Nach etwa 15 bis 20 Minuten sollten die Nudeln fertig sein.

Nudeln schnell kochen: Eine Pfanne soll helfen

Zu guter Letzt: Ebenfalls energiesparend ist es, die Nudeln nicht in einem Topf, sondern in einer flacheren Pfanne zu kochen. Dadurch muss nicht so viel Energie aufgewendet werden, um das Wasser zu erhitzen. Also: Nudeln in eine Pfanne geben und so viel Wasser auffüllen, dass sie gerade bedeckt sind. Dann zum Kochen bringen und köcheln lassen, bis das Wasser fast verdampft ist. Sind die Nudeln schon gar, kann serviert werden – wenn sie noch zu fest sind, einfach etwas Wasser nachgießen und weiter köcheln lassen.

Lesen Sie auch: Das leckere Schlank-Rezept fürs Abendessen: Genialer Kartoffel-Gurken-Salat mit Joghurt-Dressing – wenig Kalorien, voller Genuss! >>