Wenn es schnell gehen soll, ist sie im Ofen im Nu fertig: eine Salami-Pizza (Symbolfoto). Foto: imago images/Panthermedia

Die Auswahl an Salamipizzen in Supermärkten und Discountern ist groß. Dass die Qualitätsunterschiede zwischen ihnen ebenso stark variieren können, zeigt ein aktueller Test des Magazins ÖKO-TEST. Hierfür wurden bestimmte Tiefkühlpizzen – auch Bio-Varianten – genauer unter die Lupe genommen. Auffällig: Einige Salamipizzen sind mit Mineralöl verunreinigt.

Mehr aktuelle Nachrichten und Geschichten aus dem Ressort Ratgeber finden Sie hier >>

ÖKO-TEST kaufte 20 tiefgekühlte Salamipizzen ein: beliebte Markenprodukte, Eigenmarken von Discountern, Super- und Bio-Märkten sowie Produkte von den Tiefkühl-Lieferdiensten Eismann und Bofrost. Die Kosten der Salami-Pizzen lagen zwischen günstigen 88 Cent und stolzen 5,79 Euro pro Pizza. Beauftragte Labore untersuchten die Pizzen daraufhin auf Verunreinigungen mit Mineralölbestandteilen, führten mikrobiologische Untersuchungen durch und bestimmten für alle Produkte den Salzgehalt. Darüber hinaus ließ ÖKO-TEST prüfen, ob der Anteil wertgebender Zutaten wie Salami und Käse tatsächlich den deklarierten Mengenangaben entsprach. Ein Experten-Team untersuchte schließlich die Pizzen auf Zubereitung, Geschmack und Knusprigkeit. 

Als „sehr gut“ bewertet: die „Pizza ‘Ah Steinofen-Pizza“, 3 Stück, von Aldi Nord/Aldi Süd. Foto: ÖKO-TEST

Das erstaunliche Ergebnis des Tests: Nur zwei der getesteten Salamipizzen wurden mit der Bestnote „sehr gut“ bewertet – darunter die „Pizza ‘Ah Steinofen-Pizza“, 3 Stück, von Aldi Nord/Aldi Süd für 88 Cent. Zehn weitere Test-Pizzen erhielten die Note „gut“. Wie ÖKO-TEST angibt, lagen sieben Test-Pizzen mit den Noten „befriedigend“ und „ausreichend“ im Mittelfeld. Interessant ist, dass unter den fünf getesteten Bio-Tiefkühl-Pizzen vier die Note „gut“ erhielten, die Pizza-Version „Natural Cool Pizza Salami“ von Demeter Felderzeugnisse für 5,79 Euro allerdings nur mit dem Gesamturteil „ausreichend“ abschnitt – unter anderem wegen eines erhöhten Anteils an Käse und Verunreinigungen durch Mineralöl.

Ein Genuss, der lediglich die Note „ausreichend“ erhielt: „Natural Cool Pizza Salami“ von Demeter. Foto: ÖKO-TEST

Jenes Mineralöl und zu viel enthaltenes Salz, das das Risiko erhöht, an Bluthochdruck zu erkranken, sind laut ÖKO-TEST übrigens große Kritikpunkte in einigen der getesteten Pizzen.

Niederschmetterndes Test-Urteil: Die „Ja! Steinofen Pizza Salami“ erhielt die Note „ungenügend“. Foto: ÖKO-TEST

Besonders schlecht unter den 20 getesteten Salami-Pizzen schnitt die „Ja! Steinofen Pizza Salami“, 3 Stück, für 88 Cent von Rewe ab. Das vernichtende Testurteil: „ungenügend“. Vor allem den nach ÖKO-TEST-Kriterien stark erhöhte Wert an gesättigten Mineralölkohlenwasserstoffen (MOSH) stuften die Experten als auffällig ein. In Lebensmitteln enthalten, könne sich dieser in den Organen anreichern, wobei derzeit noch nicht geklärt ist, welche Folgen das für den menschlichen Organismus haben kann. Darüber hinaus konnten die Experten nicht klären, wie das Mineralöl in die Produkte gelangt ist. Laut ÖKO-TEST seien technische Fette, die an Maschinen in der Produktion der Pizza oder von Zutaten eingesetzt werden, ein denkbarer Eintragsweg.