Ein taktisches Foul mit Konsequenzen: Unions Rani Khedira verletzte sich beim Versuch, Stuttgarts Orel Mangala zu stoppen. Imago

Keine Atempause für den 1.FC Union. Nach Conference League am Donnerstag in Rotterdam (1:3) und Bundesliga am Sonntag in Stuttgart (1:1) geht es morgen in der 2. Runde des DFB-Pokals bei Drittligist Waldhof Mannheim (18.30 Uhr, Sky) stramm weiter. Da ist Trainer Urs Fischer noch mehr als sonst gefragt.

Denn Union muss fast schon Ungewohntes verdauen. In Rotterdam gab es eine Niederlage, in Stuttgart wurde der Sieg in der Nachspielzeit noch aus der Hand gegeben. Auch wenn er sich in seinem Inneren über den späten Ausgleich beim VfB schon geärgert haben mag, nach außen schaltete Fischer in den Lob-Modus. Aufbauarbeit war angesagt. Der Schweizer kam fast ins Schwärmen.

Union trotzt dem Frust-Potenzial

Ein überragendes Spiel seiner Jungs habe er gesehen, sagte Fischer, man habe mit der einen Ausnahme (beim Gegentor) Ball und Gegner kontrolliert, eigentlich alles richtig gemacht, sich dafür leider nur nicht belohnt. Ja, seine Elf habe sich nur drei Tage nach dem schwierigen Spiel in Rotterdam „ein großes Kompliment verdient“. Volle Breitseite, um vorhandenes Frust-Potenzial gar nicht erst zur Entfaltung kommen zu lassen.

Lesen Sie auch: Rekord verpasst! K.o.-Schlag in der Nachspielzeit: Union verschenkt sicheren Sieg in Stuttgart >>

Denn bis zum Pokal-Spiel in Mannheim bleibt kaum Zeit für Aufarbeitung und Analysen. Kopfzerbrechen bereitet Fischer bei aller Qualität des Kaders aber eine Personalie: Rani Khedira.

Union-Trio kompensiert Kruse-Pause

Der 27-Jährige musste in Stuttgart Mitte der zweiten Hälfte verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Fällt er aus, würde das schon wehtun. In der Mittelfeld-Schaltzentrale wäre Khedira nur schwer zu ersetzen.

Obwohl Union nicht mehr abhängig ist von einzelnen Spielern, fast auf jeder Position starken Ersatz hat. In Stuttgart saß Max Kruse komplett draußen, Torschütze Taiwo Awoniyi, Sheraldo Becker und Genki Haraguchi kompensierten als ein offensives Trio das Fehlen des Stars beinahe vollständig.

Insofern ist die Hoffnung groß, dass Fischer und Co. auch einen Weg finden, sollte Khedira fehlen.

Lesen Sie auch: Union in Kürze: +++ Nachwuchs-Kicker Lennard Maloney feiert Bundesliga-Debüt für Dortmund >>