WM-Pause vorbei: Urs Fischer gibt beim 1. FC Union im Training wieder lautstark Kommandos.
WM-Pause vorbei: Urs Fischer gibt beim 1. FC Union im Training wieder lautstark Kommandos. Imago/Matthias Koch

Der 1. FC Union trainiert seit Anfang der Woche wieder, nur um schon bald erneut die Füße hochzulegen. Möglich machen das die Verirrungen der Fifa und die Austragung der WM im Winter. Cheftrainer Urs Fischer ist kein großer Fan des Wüsten-Turniers, etwas Positives kann der Familienmensch der WM in Katar ab dann doch abgewinnen.

„Über Weihnachten ist man noch mal bei der Familie. Das ist eine schöne Zeit. So schlecht hört sich das ja auch nicht an“, erklärt der Schweizer, der die erneute Pause nutzen wird, um zu seiner Familie zu düsen. 

1. FC Union: Behrens und Becker wieder im Training

Freut sich auf Weihnachten im Kreis der Familie: Urs Fischer, der Cheftrainer des 1. FC Union.
Freut sich auf Weihnachten im Kreis der Familie: Urs Fischer, der Cheftrainer des 1. FC Union. IMAGO / Matthias Koch

Deutlich kritiischer sieht der Cheftrainer die Auswirkungen auf den Spielbetrieb, hadern will er aber nicht: „Es ist sicher ganz was anderes, dass du nach zweieinhalb Wochen noch mal eine Woche Ferien hast und dann ins Trainingslager gehst. Aber es gilt, das anzunehmen.“

Der diesjährige Rhythmus sorgt bei Fischer für eine Zeitreise. Fischer:  „Es ist eine Vorbereitung, wie man es früher im Winter kannte. Da hatte man auch länger Zeit.“

1. FC Union: Aufbautraining für Andras Schäfer

Die gewonnene spielfreie Zeit will Fischer bestmöglich nutzen, um dem 1. FC Union auch in der Rückrunde erfolgreich durch die Bundesliga zu führen. „Die erste Woche ist eine Einstiegswoche, danach geht es weiter mit den Testspielen. Wir müssen uns wieder an den Rhythmus gewöhnen. Das ist am Anfang unser Schwerpunkt,“, erklärt Unions Cheftrainer. 

Am Donnerstag mit dabei: Sowohl Kevin Behrens, der zuletzt krank war, als auch Sheraldo Becker, der den Trainingsauftakt aus persönlichen Gründen verpasst hatte. Fischer gibt einen Überblick: „Kevin geht es wieder gut. Andras Schäfer ist im Aufbautraining. Wir hoffen, dass er schnellstmöglich wieder voll dabei ist. Er muss jeden Tag einen Schritt nach vorne machen. Laurenz Dehl hat das Aufwärmen mit der Mannschaft gemacht, das sollte dann auch jetzt langsam gesteigert werden.“

1. FC Union sucht Testspielgegner 

Bevor es für Fischer dann alsbald in die Schweiz geht, stehen für die Köpenicker in der kommenden Woche zwei Testspiele auf dem Plan. Am Mittwoch empfangen sie zu Hause Zweitligist Hansa Rostock, drei Tage später (14.30 Uhr) den Schweizer Erstlisten FC St. Gallen. Eigentlich soll es vor Weihnachten noch mit einem dritten Testspiel klappen, doch bislang ist kein Gegner oder Termin gefunden.

Zwei weitere Testspielgegner suchen die Berliner für das Trainingslager im spanischen Campoamor vom 2. bis 11. Januar. Am 21. Januar geht es dann mit dem Heimspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim in der Bundesliga weiter. Eine Woche später steigt bereits das Derby bei Hertha BSC

Lesen Sie hier mehr über den 1. FC Union >>