Am Samstagabend geht es für Max Kruse um 100.000 Euro – aber nicht beim Kicken. Er nimmt an der TV-Show „Schlag den Star“ teil. imago images/Laci Perenyi

Der 1. FC Union Berlin mischt die Bundesliga auf – und wird damit auch immer interessanter fürs deutsche Fernsehen. Zuletzt war Mittefeld-Star Grischa Prömel zu Gast im „Aktuellen Sportstudio“ im ZDF. Jetzt zieht es Max Kruse zu ProSieben. In der Länderspielpause tritt er an zum großen Duell gegen Frederick Lau bei „Schlag den Star“ – und will natürlich wieder nur ein eins: gewinnen!

Schon beim letzten Duell von „Schlag den Star“ spielte der 1. FC Union eine unfreiwillig komische Nebenrolle. GZSZ-Schauspielerin Valentina Pahde und Moderatorin Viviane Geppert standen sich gegenüber. Als beide die 17 Deutschen Meister im Fußball seit 1949 aufsagen sollten, fielen ihnen bis auf Bayern München, Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt wenige ein. Kurzerhand behauptete Valentina Pahde plötzlich: „Union Berlin!“

Lesen Sie auch: Bietergefecht um Messerstecher: So hoch bezahlen „Bares für Rares“-Händler DIESE monumentale Skulptur >>

Max Kruse bei „Schlag den Star“ mit Kampfansage

Stimmte nicht ganz, brachte die Macher der Sendung aber vielleicht auf die Idee, beim Vorzeigeklub des Ostens mal anzuklopfen. Und nun ist der 1. FC Union mittendrin statt nur dabei beim Duell der Giganten auf ProSieben.

„Das wird kein Freundschaftsspiel“, kündigt Max Kruse schon mal an. Im Duell temperamentvoller Schauspieler gegen stürmischen Profi-Kicker nimmt Unions Nummer 10 den Mund schon vor dem Anpfiff am Samstagabend (20.15 Uhr) ziemlich voll. „Er spielt den Gewinner – und ich bin einer“, sagt er.

Lesen Sie auch: Horoskop für Mittwoch, den 26. Januar 2022: So wird Ihr Tag – laut Ihrem Sternzeichen >>

Duell temperamentvoller Schauspieler gegen stürmischen Profi-Kicker: Bei „Schlag den Star“ tritt Unions Max Kruse gegen Frederick Lau an. ProSieben

Dass er ein echter Zocker ist, dafür ist der Mann für die wichtigen Tore beim 1. FC Union bekannt. Jetzt tritt er in bis zu 15 Runden bei „Schlag den Star“ im direkten Duell gegen Frederick Lau an. Der Gewinner erhält 100.000 Euro.

Klar, dass sich der Schauspieler nicht wehrlos geschlagen geben wird. Er kontert. „Dir ist schon klar: Da gibt es auch Wissensspiele“, meint der 32-Jährige.

Lesen Sie auch: Vor dem Finale von „The Masked Dancer“: Endlich enthüllt! DIESER Star ist der Buntstift – er war schon bei „The Masked Singer“ dabei! >>

„Schlag den Star“ mit Max Kruse am Samstagabend

Doch das lässt Max Kruse kalt. „Wenn ich fertig mit dir bin, hast du deinen ersten Tatort“, droht der Torjäger, der prompt den nächsten Spruch von Frederick Lau kassiert: „Ich sag’ dir mal, wie es laufen wird: Erst hast du kein Glück und dann kommt auch noch Pech dazu.“

„Da habe ich ja mehr Angst vor Elton“, verrät Max Kruse in der Vorschau zur Sendung und spielt auf den Moderator der Sendung an. Wie cool Max Kruse im Fernsehen ist, wenn er nicht Fußball spielt, kann er am Samstagabend unter Beweis stellen. Bei „Schlag den Star“ ab 20.15 Uhr auf ProSieben.

Lesen Sie hier mehr über die Eisernen >>