Masaya Okugawa (2.v.l) bescherte Arminia drei Punkte gegen die Eisernen. City-Press/Mathias Renner

Der 1. FC Union hat ohne seinen nach Wolfsburg abgewanderten Stürmer-Star Max Kruse das Siegen verlernt. Das 0:1 (0:0) bei Arminia Bielefeld ist jetzt die dritte Niederlage in Folge. Die Eisernen fallen damit auf Platz acht in der Tabelle zurück und können im Abendspiel zwischen Köln und Frankfurt sogar noch auf Rang neun verdrängt werden.

Union hatte zwar die besseren Chancen, aber die Gäste waren vor dem Tor effektiver. Masaya Okugawa sorgte nach genialem Zuspiel des überragenden Patrick Wimmer für das Tor des Tages. Der Japaner ist so etwas wie ein Spezialist für Türöffner. Fünf seiner acht Buden waren ein 1:0. Langte für den DSC, weil die Eisernen wie in den letzten Wochen wieder einmal zu ineffektiv vor dem gegnerischen Gehäuse waren.

Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Dominique Heintz, musste ausgewechselt werden. Eine genaue Diagnose steht noch aus.

Mehr in Kürze!

Lesen Sie hier mehr über die Eisernen>>