Unions Pressesprecher Christian Arbeit hat da mal 'ne Idee.Und die hat was ...  Foto: Andreas Gora,/dpa z. Vg.

Berlin - Der Tag X! Damit ist momentan eigentlich immer nur gemeint, wann der Ball wieder in der Bundesliga rollt. In Köpenick denken sie gerade darüber hinaus.  Der 1. FC Union hat gerade ein Plakat entworfen. Darauf ein großes rotes X, hinter dem sich zahlreiche Berufsgruppen versammelt haben.

Nun fragt sich jeder: Was hat es damit auf sich? „Viele Menschen leisten derzeit Außerordentliches. Auch um uns herum und weit weg vom Fußball. Denen wollen wir was zurückgeben von den Dingen, die wir gerade erfahren“, so Union-Boss Dirk Zingler.

Das Plakat zum Event: Union plant ein großes Dankeschön-Fest für die Helden der Corona-Krise, wenn diese erst einmal überstanden ist, Foto: 1.FC Union

Es gebe tolle Ideen. Im Verein. Bei den Fans. Was genau geplant wird, ist noch offen. Nur dass Union ein großes Eisern-Dank-Fest veranstalten will, das steht unumstößlich fest. „Wie genau das aussieht und was möglich ist, hängt ja auch vom Wetter oder der Jahreszeit ab. Vielleicht stehen am Ende Sporti und Howard Carpendale auf der Bühne und singen ,Hello again’ und ,Eisernet Lied’ zusammen“, so Union-Sprecher Christian Arbeit. Ein X-tra-großes Fest für all die Mühen und Plagen eben.

Vorschläge und Ideen per Mail verein@fc-union-berlin.de oder via Social-Media-Kanäle sind willkommen. Noch ist ja nichts in Stein gemeißelt. Die Union-Familie öffnet ihre Herzen und ihr Zuhause., „Wir werden das sammeln und auswerten“, so Arbeit. Und dann im Stadion An der Alten Försterei umsetzen. Wenn die Zeiten wieder bessere sind.