Loris Karius in Berlin: Der Torwart geht zur sportmedizinischen Untersuchung an der Humboldt-Uni. Foto: Matthias Koch

Berlin - Der Wechsel von Torwart Loris Karius (27) vom englischen Meister FC Liverpool zum Fußball-Bundesligisten 1. FC Union Berlin nimmt konkrete Züge an. Er erschien am Montag zusammen mit Marc Lettau, dem Assistenten von Unions Profifußball-Geschäftsführer Oliver Ruhnert, zum Medizincheck am Institut für Sportwissenschaft der Humboldt-Uni.

Eine offizielle Bestätigung des Wechsels steht noch aus. Dem Vernehmen nach ist von einer einjährigen Ausleihe auszugehen. In Liverpool, wo Karius noch bis 2022 unter Vertrag steht, besitzt der frühere Mainzer Bundesliga-Torwart aktuell praktisch keine Einsatzchance. Vom Verein von Trainer Jürgen Klopp hatte Union kürzlich Angreifer Taiwo Awoniyi für eine Spielzeit ausgeliehen.

Weitere Informationen folgen in Kürze!