Rafal Gikiewicz, wie man sich in diesen Tagen solidarisch zeigen kann. Foto: Matthias Koch

Berlin - Rafael Gikiewicz ist nicht nur ein vorbildlicher Sportsmann und wichtiger Rückhalt. Er geht auch voran, um in der aktuellen Krise ein Zeichen zu setzen. Der Union-Keeper will wegen der Coronakrise auf einen Teil seines Gehalts verzichten. „Das in der Welt herrschende Coronavirus betrifft uns alle. Wir sind gezwungen, zu handeln. Diese Zeit ist eine Prüfung für uns alle, eine Zeit der Prüfung für die ganze Welt und eine Zeit des gemeinsamen Handelns, um die durch diese Pandemie verursachten Verluste zu minimieren“, schrieb der 32 Jahre alte Pole in sozialen Netzwerken. Deshalb wolle er einen Teil seiner Einnahmen aufgeben, „um meinem Verein zu helfen, diese schwere Zeit zu überstehen“.

Gikiewicz nutzte seinen Beitrag auch für einen Appell. „Wir können es gemeinsam schaffen“, schrieb er weiter. „Und ihr, beschützt die Älteren und die Schwächeren.“ Zuvor hatten die Spieler von Ligakonkurrent Gladbach angekündigt, freiwillig auf Teile ihres Gehalts zu verzichten. Dem hatten sich Trainerstab, Direktoren und Geschäftsführer des Clubs vom Niederrhein angeschlossen.