Hilfe für Helfer: Rafal Gikiewicz spendiert dem Personal der Intensivstation im Krankenhaus Köpenick frisches Obst und heiße Pizzen. Foto: Matthias Koch

Berlin  - Wohl dem, der solche Nachbarn hat. Union-Torwart Rafal Gikiewicz und sein Kumpel   Amer Tankovic wollten Ärzten und Pflegepersonal der Intensivstation des Krankenhauses Köpenick etwas für ihre Mühe in diesen harten Tagen zurückgeben.

Tankovic ist als Inhaber des Köpenicker Restaurants „tous les jours“ gerade nur stark eingeschränkt tätig. Also heckten sie einen Plan aus, spendierten den Jungs und Mädels von den DRK Kliniken Berlin-Köpenick Pizza, Pasta, Obstsalate und Kuchen für die Früh- und Spätschicht.  Und das für immerhin gleich 25 Personen.

Am Krankenhaus nahmen Chefärztin Prof. Dr. med. Claudia Höhne, Betriebsratschef und Union-Fan Matthias Jaß sowie einige Pflegekräfte die Sendung freudig entgehen. „Solche Aktionen sind unheimlich motivierend für die Pflegekräfte und Ärzte, die viel mehr arbeiten als sonst. Deshalb können wir nur Danke sagen“, meinte Höhne.

"Die Ärzte, Schwestern und Pfleger sind die Helden dieser Zeit. Wir wollten helfen“, sagt Pizzabote Gikiewicz. Feine Geste. Typisch, Rafa. Der denkt wirklich nicht nur an sich.