Okan „Ylenia“ wütete auch beim 1. FC Union. Eine mehr als 100 Jahre alte Tanne stürzte um, verfehlte nur knapp die Geschäftsstelle. zVg

Es war ein riesiges Glück, das in einem großen Unglück hätte enden können! Beim 1. FC Union wütete Orkan „Ylenia“ am Donnerstag-Vormittag so heftig, dass die gut 100 Jahre alte Tanne vor der Geschäftsstelle der Eisernen abbrach und zu Boden krachte. Mitten im laufenden Betrieb gab es einen heftigen Knall – dann lag der gut 15 Meter hohe Baum am Boden.

Lesen Sie auch: Wetter-Drama in Deutschland: Orkan Ylenia sorgt für Chaos – und ab Freitag wird es noch schlimmer! >>

Glück im Unglück hatten die Mitarbeiter des 1. FC Union, weil die alte Tanne durchaus auch das Forsthaus hätte treffen können, das nur wenige Meter hinter dem Baum, der mittlerweile schon ein Wahrzeichen des Geländes geworden war, steht. Das dient den Verantwortlichen als Geschäftsstelle. Dann am Vormittag des ersten Orkan-Tages, gegen 10.30 Uhr, stürzte der alte Baum plötzlich um.

Lesen Sie auch: 1. FC Union: Gerade noch gurrten Turteltäubchen, jetzt herrscht Rosenkrieg >>

Keine Verletzten durch Sturm „Ylenia“ beim 1. FC Union

Auch war zum Zeitpunkt des Unglücks kein Mitarbeiter auf dem Weg zum Stadion. Niemand wurde verletzt. Und auch der Sachschaden scheint nach erster in Augenscheinnahme sich in Grenzen zu halten. Der exklusive Buddy Bär im rot-weiß gestreiften Union-Trikot, der seit Jahren sein Zuhause innerhalb der Steinmauer unter der alten Tanne hat, scheint unbeschadet.

Lesen Sie auch: Newsblog zum Orkantief Ylenia in Berlin und Brandenburg: Feuerwehr erneut im Ausnahmezustand! +++ Böen bis 128 km/h in Berlin +++ S-Bahn-Verkehr in Berlin massiv gestört +++ Bahn stellt Fernverkehr ein >>

Nun geht es für den 1. FC Union an die Aufräumarbeiten. Bleibt zu hoffen, dass das Sturmtief, welches seinen Höhepunkt erst in der Nacht von Freitag zu Samstag erreichen soll, nicht noch größeren Schaden an der Alten Försterei anrichtet.

Lesen Sie auch: Dieter Bohlen: Orkan Ylenia mäht 30 Bäume im Wald des Ex-DSDS-Jurors um! >>

Beim 1. FC Union muss infolge von Orkan „Ylenia“ aufgeräumt werden. zVg