Andras Schäfer kann Malmös dänischen Mittelfeldspieler Anders Christiansen nur zum Preis einer Roten Karte stoppen. 
Andras Schäfer kann Malmös dänischen Mittelfeldspieler Anders Christiansen nur zum Preis einer Roten Karte stoppen.  Imago/Bildbyran/Petter Arvidson

An diesem Wochenende ist der 1. FC Union das Letzte. Also was die Partien des Spieltages angeht. Der Auftritt der Eisernen am Sonntag in Stuttgart (19.30 Uhr, DAZN) bildet den Schlusspunkt des Spieltages, der im Verfolgerduell zwischen Dortmund und den Bayern am Sonnabend (18.30 Uhr, Sky) gipfelt. Und nach Lage der Dinge werden die Köpenicker wissen, was sie im Schwabenland reißen müssen, um die Tabellenspitze zu verteidigen.

Gilt so ähnlich auch für die Europa League, bei der Sheraldo Becker mit dem Tor des Tages in Malmö (68.) das Heft des Handelns zurück zu den Rot-Weißen holte. Der 1. FC Union hat es jetzt in der eigenen Hand. Bei drei Siegen in den drei noch ausstehenden Partien wären die Aussichten auf ein Überwintern blendend.

Union wird in Stuttgart rotieren

Platz drei wäre fix bei einem weiteren Sieg gegen Malmö. Je nach Ausgang des Rückspiels zwischen St. Gilloise und Sporting Braga wäre auch Platz zwei machbar. Rang eins ist auch noch drin. Allerdings käme es da am Ende dann wohl auf die Tordifferenz in den direkten Vergleichen mit den Portugiesen und den Belgiern an. 

Zukunftsmusik. Jetzt steht erst einmal der VfB Stuttgart an. Dort wird es für Trainer Urs Fischer darauf ankommen, zu rotieren und frische Leute zu bringen. Denn eine Hälfte in Malmö in Unterzahl agieren zu müssen, war sicherlich kräftezehrend. 

Zumindest stehen im Ländle Andras Schäfer und Sven Michel zur Verfügung. Für beide gilt die Sperre ja nur im Europacup. Michel hat seine da inzwischen sogar abgesessen. Und Schäfer dürfte sich nicht verausgabt haben, da er ja nur in der ersten Hälfte noch auf dem Platz stehen durfte, bis zu seiner Roten Karte nach seiner Notbremse gegen Anders Christiansen (45.+1).

Und wenn er nur die Hälfte der in den sozialen Netzwerken an ihn geschriebenen Aufmunterungsversuche in Energie umsetzt, dann kann dem VfB mulmig werden ...

Lesen Sie hier mehr über den 1. FC Union >>