Steffen Baumgart verbringt die WM-Pause gemeinsam mit seiner Familie in Australien.
Steffen Baumgart verbringt die WM-Pause gemeinsam mit seiner Familie in Australien. Instagram/steffenbmgt

Steffen Baumgart, seit seiner Zeit in Köpenick für die Fans des 1. FC Union eine lebende Legende, hat seine Internet-Vorsätze über den Haufen geworfen und gibt immer mehr Einblicke in sein Privatleben. Zur silbernen Hochzeit sang er seiner Ehefrau Katja, einst Leiterin des Fanshops des 1. FC Union, ein Ständchen. Danach verwandelte Baumgart während einer Corona-Infektion sein Wohnzimmer in ein Stadion, zuletzt landete der Trainer des 1. FC Köln als rauchender Campingwart einen Klickhit auf Youtube. Nun zeigt Baumgart seinen Social-Media-Abonnenten sein Australien-Abenteuer.

Dass es für die Familie Baumgart diesen Winter „Down Under“ geht, verriet der ehemalige eiserne Stürmer bereits vor der WM-Pause. Die jüngste Tochter Fiona verbringt ein Auslandsschuljahr in Australien. Baumgart nutzte den US-Trip seines Arbeitgebers, um direkt im Anschluss gemeinsam mit seiner Katja und Tochter Emilia weiter auf den fünften Kontinent zu fliegen und Fiona zu besuchen. 

Wieder vereint zeigt sich die Familie Baumgart ganz privat: Baumgart vor der Oper in Sydney, Baumgart mit seiner Katja am Strand, Baumgart mit seinen Töchtern. 

Steffen Baumgart legt im Urlaub sein Markenzeichen ab

So kennen ihn die Fans des 1. FC Köln und der Bundesliga: Union-Legende Steffen Baumgart (50) trägt Schiebermütze. 
IMAGO/Sven Simon
So kennen ihn die Fans des 1. FC Köln und der Bundesliga: Union-Legende Steffen Baumgart (50) trägt Schiebermütze. 

Dabei fällt auf: Baumgart hat in Australien sein Markenzeichen, die Schiebermütze, tatsächlich ab und zu abgelegt, trägt im Urlaub und unter der starken australischen Sonne offenbar lieber Baseballkappe. Das Umstyling kommt offenbar an. Füchse-Chef und Baumgart-Kumpel Stefan Kretzschmar (49) schrieb unter die Fotos nur: „Boss“. 

Interessant: Die Urlaubsschnappschüsse lud diesmal aber nicht Baumgarts Tochter Emilia hoch. Nein, der 50-Jährige, seit Mai 2021 bei Instagram, bedient seine knapp 90.000 Abonnenten höchstselbst. Dabei hatte Baumgart im Mai noch beteuert, er wolle zukünftig nicht mehr mit Privatvideos im Internet landen, nachdem Emilia ihren Papa ungewollt zum TikTok-Star machte.

Steffen Baumgart wirft Internet-Vorsätze über den Haufen 

Diesen Vorsatz hat Baumgart zur Freude seiner Fans offenbar über den Haufen geworfen. Weitere Fotos aus Australien wird es aber wohl zumindest auf seiner Seite nicht geben. Während seine Familie noch weiter den Sommer auf der Südhalbkugel genießt, trommelt Baumgart die Profis des 1. FC Köln bereits am 8. Dezember zum Trainingsauftakt in Müngersdorf zusammen. 

Es scheint allerdings nur eine Frage der Zeit, bis wieder Bilder oder Videos von Baumgart im Netz auftauchen ...

Lesen Sie hier mehr über den 1. FC Union >>