Marius Bülter bleibt den Eisernen erhalten. Matthias Koch

Das ist ein gutes Signal. Stürmer Marius Bülter (27) wird auch nächste Saison für den 1. FC Union stürmen. Dafür wollen die Eisernen sogar 1,6 Millionen Euro Ablöse an Drittligist 1. FC Magdeburg hinblättern.

Bisher ist der Angreifer, der vergangenen Sommer zu Union kam, von den Bördestädtern nur ausgeliehen. Das ändert sich. So berichtet es die „Magdeburger Volksstimme“. Bülter traf in der Bundesliga bisher sieben Mal. Falls die Saison fortgesetzt wird und der Stürmer noch ein paar Tore macht, könnte sich die Ablöse erhöhen.

„Für uns ist klar, dass wir Marius behalten wollen. Er hat die Erwartungen übertroffen“, so Unions Geschäftsführer Oliver Ruhnert. FCM-Manager Mario Kallnik sagt zum bevorstehenden Verkauf: „Es ist natürlich schön, dass wir von dieser Entwicklung profitieren könnten.“  Allerdings soll der Drittligist das Geld nur für den Fall des eigenen Klassenverbleibs erhalten. Bei einem Abstieg in die Regionalliga (Magdeburg ist momentan Tabellenfünfzehnter) wäre Bülter ablösefrei.

Unions Personalplanungen gehen noch weiter: Tim Maciejewski (19) aus der U19-Mannschaft unterschrieb einen Vertrag bei den Profis. „Tim ist ein Perspektivspieler mit großem Entwicklungspotenzial“, erklärte Ruhnert.