Alles geklärt, er kann loslegen: Max Kruse Foto: dpa/Riedl

Viel Lärm um Nichts! Kein Hickhack mit Fenerbahce Istanbul, dem abgebenden Verein! Nein, wie erwartet hat Max Kruse rechtzeitig die Spielgenehmigung von der Deutschen Fußball Liga (DFL) erhalten. Zu Beginn der Woche hatte der türkische Fußball-Verband die noch fehlenden Dokumente geliefert, am Dienstag erteilte die DFL schließlich die Freigabe. Via Instagram brachte der 32-Jährige selbst die frohe Kunde in Umlauf. Er schrieb: „Von der DFL an Union und mich - kann losgehen.“

Ob der Angreifer tatsächlich dann auch beim ersten Pflichtspiel der Saison, dem Pokal-Erstrundenspiel am 12. September beim Karlsruher SC mitmischen kann, ist allerdings fraglich. Zuletzt plagte den ehemaligen Nationalspieler eine Sprunggelenksverletzung.