Beim 1. FC Union gibt es einen warmen Geldregen, wie dieses Symbolbild zeigt.
Beim 1. FC Union gibt es einen warmen Geldregen, wie dieses Symbolbild zeigt. imago images/Broker/Walter

Bei diesen Zahlen wird das Weihnachtsfest des 1. FC Union so richtig versüßt. Die Köpenicker sind die Hauptgewinner in der aktuellen TV-Geld-Rangliste. 54,9 Millionen Euro bekommen die Unioner, wenn sie am Saisonende den jetzigen Platz 5 der Bundesliga halten. Das alleine ist nicht sensationell, sondern der gewaltige Sprung zum Besserverdiener der Liga. In anderthalb Jahren von Geld-Rang 17 auf Platz 10. Kling, Milliönchen, klingelingeling!

Aufstieg 2019, nach der ersten Saison Klassenerhalt auf Platz 11, ein Jahr später wurde es Rang 7 und das Erreichen der Conference-League. Wegen der Fünf-Jahres-Wertung blieb Union wegen der Berechnung von drei Jahren als Zweitligist noch immer bei den Zastertöpfen auf Platz 17 kleben und kassierte 2021 nur rund 33 Millionen Euro TV- Gelder.

Lesen Sie auch: Andi Brehme veröffentlicht neues Foto mit Franz Beckenbauer (77) – Fans in großer Sorge: Wie krank ist das Fußball-Idol wirklich? >>

Im Sommer 2022 gelang mit Platz 5 in der Bundesliga und der direkten Qualifikation für die Europa League der nächste sportliche Coup und den ersten Sprung in der TV-Geld-Tabelle auf Rang 14 (rund 40 Millionen Euro). Jetzt sind die Eisernen wieder im oberen Tabellendrittel und überwintern in der Europa League (Play-offs gegen Ajax Amsterdam am 16./23. Februar). Da die Uefa-Spiele auch in der nationalen Bewertung einfließen, gibt das noch mal ein Plus in der Kasse.

1. FC Union hat Hertha BSC locker überholt

Union hat in nur 18 Monaten den VfB Stuttgart, 1. FC Köln, FC Augsburg, Mainz 05, Werder Bremen und den Lokalrivalen Hertha BSC bei der Geldeinnahme überholt. Die Blau-Weißen rutschten auf Rang 13 und würden momentan nur noch rund 47 Millionen Euro bekommen. Auch hier ist also Union Stadtmeister.

Können die Unioner im nächsten Jahr noch weiter in der TV-Geld-Tabelle klettern? Antwort: Nur ein bisschen. Nur der SC Freiburg kann von Geld-Rang 9 verdrängt werden. Die Abstände zu den anderen Klubs ist dann doch zu groß. Die Topteams der Liga bleiben erst mal weiter unter sich. Der FC Bayern kassiert 90,2 Millionen Euro, dahinter folgen  Borussia Dortmund (80,1 Mio.), RB Leipzig (78,3 Mio.), Bayer Leverkusen (75,5 Mio.) und Eintracht Frankfurt (73,5 Mio.). Aber gerade die Hessen haben es mit dem Europa-Cup-Sieg 2022 vorgemacht, wie schnell man Großverdiener werden kann …

Lesen Sie hier mehr über den 1. FC Union >>