Sebastian Andersson hat sich von der Alten Försterei verabschiedet. Foto: Matthias Koch

Der 1. FC Union Berlin und Sebastian Andersson gehen ab sofort getrennte Wege. Wie der KURIER bereits berichtete, verlässt der 29 Jahre alte Stürmer die Eisernen mit sofortiger Wirkung und stürmt zukünftig für den Ligakonkurrenten 1. FC Köln. „Ich hatte zwei sehr gute Jahre bei Union, habe mich im Verein und in der Stadt mit meiner Familie von Anfang an wohlgefühlt und unglaublich emotionale Momente mit dieser Mannschaft erlebt. Mein erstes Spiel an der Alten Försterei, der Aufstieg, das erste Bundesligator in Augsburg – diese Dinge werde ich nie in meinem Leben vergessen“, sagte Andersson per Pressemitteilung. Sechs Millionen Euro sollen für den Transfer nach Köpenick fließen.