Sophia Thomalla und Loris Karius: Der Keeper hat beim 1. FC Union unterschrieben. Foto: imago images/APress

Ist es Neid? Oder will er einfach nur provozieren? Herthas Axel Kruse stichelt gegen Union-Neuzugang Loris Karius. „Viel Talent, aber leider nie auf den Platz gebracht. Fußball-Deutschland kennt ihn eigentlich nur durch Sophia Thomalla“, sagt der Herthaner im rbb-Podcast „Hauptstadtderby“.

Zugegeben, Sophia Thomalla ist mit einer der Gründe, warum der neue Keeper neuen Glamour an die Alte Försterei bringt. „Ich freue mich, dass Loris nach Hause kommt. Er ist sehr motiviert, top vorbereitet und körperlich fitter denn je. Ich bin mir sicher, er wird dem Verein, sofern ihm möglich, im bestmöglichen Licht dastehen lassen", erklärt die Influencerin gegenüber der „Bild“.

Dennoch ist der Torhüter, ausgeliehen von Jürgen Klopps FC Liverpool, ein hochkarätiger Neuzugang mit viel Fußballsachverstand mit nach Köpenick. 13 Champions-League-Einsätze - Spieler mit dieser Erfahrung kamen im eisernen Trikot noch nicht all zu oft zum Einsatz.

Lesen Sie auch: Mit Karius und Thomalla steigt der Glamour-Faktor an der Alten Försterei >>

Karius dürfte mindestens mittelfristig als Stammspieler eingeplant, Andreas Luthe, der zu Saisonbeginn ebenfalls neu gekommen war und in den ersten Spielen des Tor des 1. FC Union hütete, wird dann wohl auf der Bank Platz nehmen müssen.