Unions Grischa Prömel fällt vorerst weiter aus. Imago/Nordphoto

Wegen einer Verletzung verpasste Union Berlins Mittelfeldmann Grischa Prömel bereits die letzten drei Spiele der vergangenen Saison. Nun, zum Trainingsauftakt der Eisernen, wurde klar: Auch mit den ersten Spielen der neuen Saison könnte es knapp werden, denn Grischa Prömel hatte sich in der Sommerpause einer Operation unterzogen. Rückkehr? Ungewiss!

Union Berlin: Grischa Prömel nur im Reha-Training

Grischa Prömel, der 2017 vom Karlsruher SC an die Alter Försterei wechselte, befindet sich laut Mittelung des 1. FC Union Berlin aktuell im Reha-Training. „Es ist schon ein schwerer Schlag“, sagte Union-Macher Oliver Ruhnert über den Ausfall. Prömel hatte in der vergangenen Saison 24-mal in der Bundesliga auf dem Platz gestanden (drei Tore). Davon stand er 21-mal in der Startelf von Trainer Urs Fischer. 

Wann Prömel wieder voll im Training angreifen oder gar spielen könne, steht laut den Union-Verantwortlichen derweil noch nicht fest. „Das ist bei Operationen immer schwierig zu sagen“, sagte Ruhnert.