Steffen Baumgart, Legende des 1. FC Union, kritisiert die Flick-Kritiker nach der WM deutlich.
Steffen Baumgart, Legende des 1. FC Union, kritisiert die Flick-Kritiker nach der WM deutlich. Imago/Nordphoto

Das zweite Vorrunden-Aus der deutschen Nationalmannschaft bei einer Fußball-WM in Folge sorgt weiter für Gesprächsstoff. Jetzt meldet sich Union-Legende Steffen Baumgart (50) zu Wort und kritisiert vor allem die vielen Kritiker. Und das in aller Deutlichkeit.

Während der WM-Pause gönnte sich Baumgart nach dem USA-Trip mit dem 1. FC Köln einen Abenteuer-Urlaub mit der Familie in Australien. Bereits seit einer Woche gibt er beim 1. FC Köln wieder im Training den Ton an – und musste offenbar auch abseits des Platzes Luft ablassen.

Lesen Sie auch: Eklat nach dem WM-Finale: Bayern-Star Kingsley Coman rassistisch beleidigt, Argentinien-Torwart provoziert mit Jubel-Geste! >>

Steffen Baumgart kritisiert die Kritiker

„Wenn mir einer erzählen will, dass Hansi Flick ein schlechter Trainer ist, dann wird mir übel“, sagte Baumgart im Interview mit dem Kicker und legte nach: „Daran kann ich nicht vorbeigehen. Da machen Leute, die keinen interessieren, Meinung. Das regt mich auf.“

Zur Erinnerung: Nach dem Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Katar nach der Gruppenphase war DFB-Direktor Oliver Bierhoff zurückgetreten, für dessen Nachfolge vor allem Hertha-Boss Fredi Bobic als Top-Favorit gilt. Bundestrainer Flick blieb dagegen im Amt, soll die deutsche Nationalmannschaft trotz der Enttäuschung in Katar auch zur Heim-EM 2024 führen.

„Pappnasen“: Baumgart teilt gegen TV-Experten aus

Baumgart ist zwar offen darüber zu reden, ob alle Entscheidungen des Bundestrainers richtig gewesen seien, „aber die Qualität des Menschen infrage zu stellen, das halte ich für eine Frechheit“. Mit sachlicher Kritik müsse hingegen „jeder Trainer leben“, sagte Baumgart.

Vor allen an den vielen TV-Experten stört sich der ehemalige Stürmer des 1. FC Union. Ehemalige Nationalspieler wie Dietmar Hamann haben Flick teils hart kritisiert und dessen Ablösung gefordert. Jetzt kontert Baumart: „Und dann von Pappnasen, die in irgendwelchen Sendungen sitzen und uns den Fußball erklären. Die sind aber gar nicht tätig im Fußball. Nicht im Trainingsprozess, nicht in der Organisation.“

Lesen Sie hier mehr über den 1. FC Union >>