Unions Julian Ryerson – hier gegen Fabio Nunes von Widzew Lodz – fällt am Wochenende mit Corona aus. imago/Jan Hübner

Langsam wird es bitter. Erst traf es Unions Vize-Kapitän Grischa Prömel und nun haben die Eisernen den nächsten Ausfall in dieser Woche zu beklagen. Der 1. FC Union muss auf Verteidiger Julian Ryerson aufgrund eines positiven Testergebnisses am Wochenende verzichten. Der norwegische Nationalspieler hat sich nach seiner Corona-Infektion in häusliche Isolation begeben.

Alle weiteren Tests sind vor der Partie beim FC Augsburg am Sonnabend (15.30 Uhr, Sky), Kick Nummer eins nach Max Kruse, laut Vereinsmitteilung der Köpenicker negativ ausgefallen.

Ob Ryerson (24) aber überhaupt von Beginn an in der Fuggerstadt gespielt hätte, ist offen. Er wechselt sich zwar in dieser Spielzeit mit Unions Spielführer Christopher Trimmel recht häufig ab. Vor allem in englischen Wochen. Aber hinter den Köpenickern liegt ja eine Länderspielpause. Da muss Trainer Urs Fischer keinen schonen.

Lesen Sie hier mehr über die Eisernen>>